12.71°C

Kurier Dachau - Das Wochenblatt für Dachau
 
Sunday, 20. May 2018 · 11:57 Uhr
 
 
 

Der Profi für Profis

Werbetechniker Alexander Schriever

Mal ehrlich, Hand aufs Herz… Haben Sie sich nicht auch schon mal geärgert, wenn Sie einen Autosticker oder eine selbstklebende Schutzfolie nicht ganz sauber und glatt anbringen konnten? Entweder streicht man Falten rein oder es bilden sich im Nachhinein Blasen. Der Tipp aus dem Netz ist simpel: diese einfach mit einer Nadel aufstechen und glattstreichen. Ja, ist minimal besser, aber keinesfalls das Wahre. Grrrr… Ich jedenfalls könnte aus der Haut fahren. Umso mehr habe ich mich immer gewundert, wie Werbefolien – besonders die im XXL-Format – an Schaufenstern, auf Werbetafeln, auf Lkw und auf Bussen, beispielsweise – so glatt wie ein Babypopo aufgezogen werden können. Das war, bevor ich Alexander Schriever kennengelernt und in der Folge immer wieder mal über sein Studio »089-Werbung« berichtet habe. Und dabei den Profis einiges abschauen konnte. Mit Wärme arbeiten die zuweilen und ziehen Folien unter anderem nicht trocken, sondern nass auf. Gelernt ist halt gelernt, oder? So weit, so gut. Als ich vor geraumer Zeit aber hörte, dass das 089-Werbeteam einen Anhänger komplett »bekleben« würden, war meine Neugier erneut geweckt. Einen Anhänger, ringsum, von vorne bis hinten und von oben bis unten? Als Vollverklebung bezeichneten sie es. Ja, da wollte ich dabei sein. Durfte es dann auch. Interessant darüber hinaus war auch die Tatsache, dass es sich bei dem Anhänger nicht um einen gewöhnlichen, sondern um das »mobile Bad« der P. Guderley GmbH handelte, über die ich hier ja auch des Öfteren berichte. Ach ja, letzte Woche ja erst… Jedenfalls soll dieser Kofferanhänger einerseits als Werbefläche dienen, andererseits aber schon von außen quasi einen Blick ins Innere ermöglichen, wie Klaus Guderley den Auftrag beschrieben hatte. Und so entstanden dann bei »089-Werbung« – in Zusammenarbeit mit einem Grafiker und einem Fotografen – die Motive für die vier Seiten des »mobilen Bads«. Langer Rede kurzer Sinn: Klaus Guderley brauchte einen Profi für die Umsetzung dieser Idee und hat in Alexander Schriever den idealen Partner gefunden. Er brachte für hierfür das nötige Know-how mit und auch die Erfahrung aus rund 20 Jahren als selbstständiger Werbetechniker. So waren das Vermessen, die Planung, das Festlegen des Rasters für die Bildmotive, die gesamte Vorarbeit halt, für ihn kein Problem. Im Gegenteil, als er mir den Ablauf beschrieb und ich respektvoll nickte, winkte er lächelnd ab. O-Ton Schriever: »Ein Klacks… gewusst wie und sich genügend Zeit nehmen.« Und da er auch über das notwendige Equipment verfügt, um mehrere Quadratmeter große Folien für den Außeneinsatz zu bedrucken, konnte er dem Bäderprofi aus Hilgertshausen nicht nur alles aus einer Hand, wie es so schön heißt, zusagen, sondern ihm auch einen guten Preis bieten. Das habe ich, übrigens, auch schon von anderer Seite gehört. Ja, da passt halt das Gesamtpaket, versicherte mir Bäderprofi Guderley, der vor Jahren auf Empfehlung zu „089-Werbung“ kam. Ein Firmenschild, seine Fassadenwerbung, mehrere Fahrzeugbeschriftungen, Roll-Ups, Messetafeln habe er von Alexander Schriever schon fertigen lassen. Und alles gut? Ja, passt schon. Nicht zufrieden? Doch, doch Herr Öxler, aber Sie wissen ja, bei uns in Bayern gilt: Nicht geschimpft, ist gelobt genug. Freilich… Das wollte ich ja nur wissen!