5.11°C

Kurier Dachau - Das Wochenblatt für Dachau
 
Saturday, 21. September 2019 · 02:38 Uhr
 
 
 

Aktionstag »Saubere Hände«

Kampf den Keimen am 17. September

Unter einer Schwarzlichtlampe können Interessierte am Aktionstag die Effektivität ihrer Händedesinfektion überprüfen. (Foto: Helios)

Bis zu 150 verschiedene Keimarten trägt jeder Mensch auf den Händen und auf der Haut. Bereits beim Händeschütteln können sie übertragen werden und vom einfachen Schnupfen bis hin zu gefährlichen Infektionen führen. Auch in Kliniken werden die meisten Erreger durch den direkten Handkontakt weitergegeben, sagt Hygienefachkraft Kerstin Raithel: »Die Hände sind das wichtigste und am meisten genutzte Instrument im Krankenhaus – doch auch der häufigste Überträger von Krankheitserregern«.

Händedesinfektion stellt daher die einfachste, sicherste und effektivste Methode dar, um sich und andere vor Bakterien und Viren zu schützen. Doch nur, wenn Händedesinfektion richtig ausgeführt wird, ist sie auch effektiv. Bei einem Aktionstag am Dienstag, den 17. September soll deshalb ein Informationsstand im Foyer der Helios Amper-Klinik Indersdorf für Aufklärung sorgen. Die Hygienefachkräfte Kerstin Raithel und Sandra Adwernat geben dort zwischen 11 und 15 Uhr allen Interessierten praktische Tipps zum Thema Händehygiene.

Kleiner Aufwand, große Wirkung

Um sowohl Patienten als auch Mitarbeiter vor der Übertragung von Keimen zu schützen, stellen die Amper-Kliniken generell Desinfektionsmittelständer in den Eingangsbereichen, Stationen und in jedem Patientenzimmer zur Verfügung. »Die hygienische Händedesinfektion ist für die Patientensicherheit entscheidend und leistet einen wichtigen Beitrag zum Schutz des medizinischen Personals«, so Hygienefachkraft Sandra Adwernat. »Krankenhausbesucher sollten die Händedesinfektion deshalb vor und nach jedem Patientenkontakt beherzigen«.

Der Aktionstag ist für alle Teilnehmer kostenlos, eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.