25.86°C

Kurier Dachau - Das Wochenblatt für Dachau
 
Friday, 20. April 2018 · 18:38 Uhr
 
 
 

»Mensch-Mythos-Marke«

Ludwig Thoma Ausstellung in Indersdorf eröffnet

Ausstellungseröffnung: v.l. Hans Kornprobst, Brauchtumsreferent Robert Gasteiger Dachau, Dr. Katharina Osterauer, Anton Wagatha (Vorstand Heimatverein). (Foto: Veranstalter)

Die Ausstellung »Mensch-Mythos-Marke« zum Jubiläumsjahr von Ludwig Thomas Geburt vor 150 Jahren, ist als dritte und letzte Station in Markt Indersdorf zu sehen. Anfänglich wurde sie in Benediktbeuern beim Bezirk Oberbayern gezeigt, dann wanderte sie weiter ins Museum nach Prien. Nun wurde sie im Augustiner Chorherren Museum Indersdorf eröffnet.

Initiiert wurde die Ausstellung nach einer Idee von Bezirksheimatpfleger Dr. Norbert Göttler, von Dr. Katharina Osterauer und Ihrer Kollegin Dr. Rude-Porubska. Sie zeigt in verschiedenen Stationen anhand vieler Quellen Lebensbereiche des bayrischen Schriftstellers. Jeder Besucher kann sich ein individuelles Bild des Autors schaffen.

Bereits bei der Eröffnung waren 200 Besucher anwesend. Dr. Katharina Osterauer erläuterte den Anwesenden die einzelnen Stationen und für die musikalische Umrahmung sorgte der Albersbacher Dreigesang.

Ludwig Thoma war ein Wegbereiter der bayrischen Volksmusik, da er der Förderer beziehungsweise Anleiter von Kiem Pauli war, der mit Kurt Huber viele altbayrische Volksgesänge sicherte. Unsere Liederlandschaft wäre sicherlich um vieles ärmer, wenn Thoma damals nicht diese Initiative ergriffen hätte.

Zu sehen ist die Ausstellung noch bis zum 3. Januar zu den üblichen Öffnungszeiten des Augustiner Chorherren Museums.