27.12°C

Kurier Dachau - Das Wochenblatt für Dachau
 
Monday, 24. June 2019 · 19:19 Uhr
 
 
 

»Terror« am Gartenzaun

Benedikt Scheppan mit Ceo (Foto: Jacqueline Schleicher)
 

Der Hund liegt völlig entspannt im Garten und im nächsten Augenblick läuft er wie vom Blitz getroffen an den Zaun und bellt die vorbeigehenden Fußgänger oder Artgenossen an, bis sie ausser Sichtweite sind. Einige Hundehalter kennen dieses Verhalten.

Wir möchten unseren Hunden natürlich Gutes tun und Ihnen nicht nur beim Gassi gehen, sondern auch im eigenen Garten an die frischen Luft lassen. Aber leider geht es fast allen so: im Laufe der Zeit bellt der Hund immer öfter im Garten und läßt sich schwieriger korrigieren. Das Problem ist, dass Hunde, die oft »alleine« im Garten sind, diesen auch immer mehr als den ihren Besitz ansehen und natürlich verteidigen wollen. Hinzu kommt, dass sie mit ihrem Bellen Erfolg haben und den Fußgänger »vertreiben«, da dieser ja automatisch im Vorbeigehen das Weite sucht.

Sollten Sie so einen Beschützer im Garten haben, versuchen Sie herauszufinden, an was es liegen könnte. Geben Sie Ihrem Hund vielleicht zu wenig Regeln und damit das Gefühl, sich um das Grundstück kümmern zu müssen? Wichtig ist immer, die Ursache zu finden und an dieser zu arbeiten. Eine reines Symptomtraining hilft in der Regel nicht anhaltend.

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg.

Ihr Dogcoach

Benedikt Scheppan

www.dog-coaching.de