3.17°C

Kurier Dachau - Das Wochenblatt für Dachau
 
Thursday, 15. November 2018 · 21:44 Uhr
 
 
 

Freiwillige Feuerwehr Dachau lässt nichts Anbrennen

Weitere Absolventen der Leistungsprüfung »Wasser«

Die erfolgreichen Teilnehmner (von li nach re) Peter Wittkuhn (Schiedsrichter) Rudi Schmid (KBM, Schiedsrichter), Schmidt Sebastian, Florian Gerhard, Andreas Lehne (Auffüller), Sophie Eichner, Bernhard Höfler, Nicolas Deller, Maximilian Zundl (Auffüller) sowie Gruppenführer Alexander Rudolph und Stephan Handtke (Zugführer und Zeitnehmer). (Foto: Freiwillige Feuerwehr Dachau)

Nachdem bereits eine Gruppe der Freiwilligen Feuerwehr Dachau im September die Leistungsprüfung »Wasser« mit Erfolg absolviert hat, folgte nun eine weitere Gruppe Ende Oktober. Je nach Leistungsstufe werden von den Teilnehmern verschiedenen Knoten und Zusatzaufgaben gefordert, anschließend folgte der Löschaufbau. Die Gruppe legte die Prüfung in der Variante mit Atemschutz ab. In einer festgelegten Zeit muss eine Wasserleitung aufgebaut werden, um einen angenommenen Brand zu löschen. Der letzte Teil der Prüfung bestand darin, eine Saugleitung aufzubauen, welche zur Wasserentnahme aus Bächen und Seen notwendig ist. Unter den Augen der Schiedsrichter KBM Rudolf Schmid, Peter Wittkuhn und Zuführer Stephan Handtke als Zeitnehmer legten die Kameradin und Kameraden vier Stufen ab. Der stellvertretende Kommandant Gerd Lobmeier dankte allen Teilnehmern für die zusätzliche Übungsbelastung, insbesondere Maximilian Zundl und Andreas Lehne, die sich als Auffüller zur Verfügung gestellt hatten.