28.11°C

Kurier Dachau - Das Wochenblatt für Dachau
 
Monday, 15. August 2022 · 17:20 Uhr
 
 
 

Humanitäre Hilfe in der Ukraine-Krise

TSV 1865 organisiert Wohnraum und Betreuung

Um Kriegsflüchtlingen aus der Ukraine zu helfen, entwickelten Gabi Wortmann und Renate Märtl Balk schon in toller Weise Ideen und engagierten sich. Inzwischen konnten mit Hilfe der 1865er Taekwondoabteilung schon vier sportaffine Familien, also Mütter mit Leistungssportlern) sowie der ukrainische Taekwondo Nationaltrainer mit Lebenspartnerin aus Kiew begrüßt werden. In Kooperation mit dem Landratsamt Dachau wurden sie in ausnahmslos sehr hilfsbereiten Gastfamilien und einer WG untergebracht. Auch die TSV 1865 Judoabteilung hat schon einen 15-Jährigen in „sportliche Obhut“ genommen, demnächst wird ein weiterer Judoka mit seiner Mutter in Dachau erwartet .

»Insoweit habe ich mich zunächst im Namen der Vorstandschaft bei allen, die, wie auch immer, in unserem Namen humanitäre Hilfe leisten, in aller Form zu bedanken«, so Vorstand Wolfgang Moll.

Auch in den kommenden Tagen werden weitere sportbezogene Familien erwarten, jedoch werden Kapazitäten für die Betreuung, Begleitung und auch passender Wohnraum knapp. Darum an Mitglieder, Verwandte, Freunde und Bekannte die Nachfrage, ob jemand die hilfsbedürftigen und sportaffinen Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine, in welcher Form auch immer, über den TSV 1865 oder direkt, unterstützen kann.

»Vielen Dank für Eure diesbezügliche Unterstützung, Euer Vermitteln beziehungsweise Eure hilfreichen Hinweise bereits im Voraus«, so Wolfgang Moll.