5.37°C

Kurier Dachau - Das Wochenblatt für Dachau
 
Thursday, 13. May 2021 · 03:01 Uhr
 
 
 

Gut gebrüllt Panther

Frischer Wind im Indersdorfer Handball

Zurück im Handball mit neuem Namen und Logo wollen die Panther Indersdorf. (Foto: Panther Indersdorf)

Mitte März 2020 wurde mit dem ersten Corona-Lockdown auch der Handballsport in Indersdorf zum Erliegen gebracht. Im Sommer konnte zwar das Training schrittweise wieder aufgenommen werden, es musste aber aufgrund der steigenden Inzidenz im Oktober schon wieder eingestellt werden. Dies bedeutete die Beendigung der gesamten Spielrunde 2020/202 bevor diese richtig begonnen hatte.

Ungeachtet der aktuellen, aus sportlicher Sicht frustrierenden Situation, geben die Trainer der Handballabteilung derzeit mit Onlinetrainings ihr Bestes, um Kinder und Jugendlichen mehrmals in der Woche fit und bei Laune zu halten. Und auch die Abteilungsleitung Handball des TSV Indersdorf hat die Vereinsarbeit nicht ruhen lassen und die Weichen für die kommende Spielrunde und darüber hinaus gestellt.

Neuer Name, neues Logo

Die junge Abteilungsleitung mit vielen engagierten Helfern hat sich vorgenommen, wieder in höhere Spielklassen aufzusteigen und damit attraktiven und spannenden Handballsport in Indersdorf zu bieten. Als erster Schritt sollen mit einem auffälligen und zeitgemäßen Erscheinungsbild die Kinder und Jugendlichen, und nicht zuletzt auch die Erwachsenen, angesprochen und für den Handballsport begeistert werden.

Mit neuem Logo und unter neuem Namen wollen die Handballer, die bereits seit 73 Jahren als Abteilung des TSV Indersdorf aktiv sind, ab sofort als »Panther Indersdorf« den Gegnern das Fürchten lehren. Die Raubkatze soll die in dieser Sportart gewünschten Attribute wie Kraft, Dynamik, Ausdauer und »Biss« verkörpern. Mit dem frischeren und jugendlicheren Auftreten hofft die Abteilungsleitung auf neue Nachwuchsspieler in allen Altersklassen. Aktuell arbeiten die Verantwortlichen an einem neuen Konzept für die Jugendarbeit.

Unter www.panther-indersdorf.de können sich Interessierte informieren und Kontakt zur Handballabteilung aufnehmen.

Homepage, Facebook und Instagram

Gleichzeitig möchten die Verantwortlichen mit der neuen Homepage und dem verstärkten Auftritt in den sozialen Medien wie Instagram und Facebook eine größere öffentliche Präsenz für die Abteilung und für die vorhandenen sowie potentiellen Sponsoren erreichen.

Das Maskottchen der Panther Indersdorf braucht noch einen Namen, wofür die Abteilungsleitung um kreative Vorschläge bittet, die auf den angebotenen social media Kanälen abgegeben werden können. Der beste Vorschlag für den Panthernamen wird mit einem Hoodie im neuen Design belohnt – also mitmachen lohnt sich! Intern hat die Abteilung den Panther bereits eingeführt, alle aktiven Spielerinnen und Spieler haben eine Mütze mit dem neuen Logo erhalten.

Es war geplant, die »Panthereinführung« mit allen Mitgliedern und Interessierten mit einem großen Fest zu feiern, aber »so wie der Hallensport muss leider auch das Fest noch etwas warten«, erklärt Abteilungsleiter Lars Röckle.

Die Handballabteilung bedankt sich bei allen Fans, den Spielerinnen und Spielern, den Eltern sowie bei Partnern und Sponsoren für die Treue und Unterstützung in dieser für alle schwierigen Zeit. »Bleibt am Ball – wir freuen uns auf ein Wiedersehen mit Euch allen, sobald es möglich ist!«