19.44°C

Kurier Dachau - Das Wochenblatt für Dachau
 
Saturday, 18. September 2021 · 19:31 Uhr
 
 
 

Viele spannende Matches

Erfolgreiche sechste »VR Bank Dachau Open«

VR Open Sieger (von li) Michael Reischl, Astrid Gerstner, Alina Hörmann, Franziska Lerzer, Katrin Unterberger, Theresa Neumayr und Thomas Gerstner. (Foto: VR-Bank)

Die sechsten »VR Bank Open« waren zur Freude der Veranstalter und der rund 200 Teilnehmer ein großer Erfolg. Von Donnerstagnachmittag bis Sonntagabend fanden unter der Schirmherrschaft von Bankvorstand Thomas Höbel 275 Spiele statt. »Wir haben uns mittlerweile in der oberbayerischen Tennisszene als attraktiver Turnierveranstalter etabliert«, betonte Michael Reischl. Zusammen mit Astrid und Thomas Gerstner von der Tennisabteilung des ASV Dachau organisiert der Bankmitarbeiter das Turnier seit es 2016 von der Volksbank Raiffeisenbank Dachau in Kooperation mit dem ASV Dachau aus der Taufe gehoben wurde.

Jedes Jahr melden sich Teilnehmerinnen und Teilnehmer in hochkarätigen Leistungsklassen an. »Die Damen- und Herrenfelder sind gut besetzt«, so Michael Reischl. Ihn freut es, dass die Spieler aus der ganzen Region und weit darüber hinaus zu den VR Bank Open kommen, sogar aus Chemnitz und aus Österreich.

Zur guten Stimmung auf der ASV-Tennisanlage trugen das schöne Wetter, die guten Besucherzahlen und die Players Night am Samstagabend bei, die mit Corona-Vorgaben wieder veranstaltet werden konnte.

Die hohe Qualität bestätigten auch die Spieler. Im Herren-Einzel gewann Florian Kränzler gegen Benedikt Brandmeier. Beide spielen bei den Tennisfreunden Dachau. Bei den Damen setzte sich Franziska Lerzer vom ASV Neumarkt gegen Alina Hörmann vom ASV Raschke Taufkirchen durch. Im Damen B Einzel gewann Isabella Auburger vom ASV Dachau. Sie war die Lokalmatadorin. Im Herren 30 Einzel lag Andreas Schuler vom TC Reit im Winkl vor Bogdan Tofan vom TSV Königsbrunn. Gespielt wurde auch in den Klassen Herren 60, 55, 50 und 40. Gut vertreten war der TC Lauterbach, vor allem mit zahlreichen Zuschauern, die mitfieberten und die Spieler anfeuerten. Zu ihrem Leidwesen unterlag Armin Socher im Herren 50 Einzel seinem Gegner Karl-Heinz Ehrwen vom TC Friedberg.

Bei allen Begegnungen war das spielerische Niveau sehr hoch, wie Thomas Gerstner mitteilte. Der Vorstand der Tennisabteilung ist auch diesmal nach wochenlanger Vorbereitung und Ausarbeitung eines eigenen Hygienekonzeptes und der Umsetzung der 3-G-Regel sehr zufrieden. Er betonte: »Ohne die vielen Helfer und die guten Spielerinnen und Spieler wäre das Turnier in dieser Qualität nicht möglich«. Die ausgelobten Preisgelder in Höhe von 3.000 Euro und die Pokale überreichte VR-Pressesprecher Martin Richter. Er betonte: »Wir fördern den Breitensport in der Region. Die zahlreiche Teilnahme an den VR Bank Open ist eine schöne Bestätigung für unser gesellschaftliches Engagement«.