9.78°C

Kurier Dachau - Das Wochenblatt für Dachau
 
Thursday, 29. September 2022 · 17:10 Uhr
 
 
 

Richtfest nach nur 137 Tagen Bauzeit

Bald sollen die ersten Existenzgründer ins neue gründwerk einziehen

Nach dem Baustart am 2. Mai konnte das neue Dachauer Gründerzentrum nun schon Richtfest feiern. (Foto: Weimer & Paulus GmbH)

Das neue Gründerzentrum Dachau nimmt konkrete Formen an. Das wurde beim Richtfest des gründwerks am Freitag eindrucksvoll sichtbar. Knapp 80 Interessierte nutzten die Gelegenheit, sich persönlich vor Ort vom Baufortschritt zu überzeugen und bei einer Baustellenbegehung das neue Zuhause des Gründerzentrums kennenzulernen. Unter ihnen waren auch Martina Purkhardt, stellvertretende Landrätin des Landkreises Dachau sowie Oberbürgermeister Florian Hartmann.

Beeindruckende Fakten über das neue Zuhause des gründwerks nannte Mathias Hamann, Niederlassungsleiter der Firma Goldbeck, die den Bürokomplex errichtet: »Wir bauen hier ein sehr modernes Gebäude, mit einem spannenden und flexiblen Konzept«, so Hamann. Auf drei Ebenen entstehen insgesamt 1.650 Quadratmeter. Bei der Bauweise habe man auf Nachhaltigkeit und zukunftsweisende Lösungen geachtet. »Geheizt und gekühlt wird das Gebäude mit einer Wärmepumpe, es gibt eine Photovoltaik-Anlage zur Stromerzeugung, dazu sechs Ladesäulen für Elektrofahrzeuge«, nannte Mathias Hamann konkrete Beispiele. Erfreut zeigten sich alle Beteiligten auch darüber, mit dem Bau zeitlich voll im Soll zu liegen. Aufgrund der Rahmenbedingungen längst keine Selbstverständlichkeit.

»Der Rohbau steht, das Dach ist drauf und wir haben bereits mit dem Innenausbau begonnen«, betont Max Kaiser, Initiator des Gründerzentrums und 1. Vorstand des Trägervereins gründwerk e.V. Bereits im Frühjahr 2023 sollen die ersten Existenzgründer einziehen. »Wenn wir so weitermachen, sollte das kein Problem sein«, rechnete Mathias Hamann vor: »Wir haben am 2. Mai mit dem Bau begonnen. Das sind insgesamt 137 Tage Bauzeit. Ziehen wir die Wochenenden ab, haben wir ziemlich genau 100 Tage auf der Baustelle gearbeitet. Laut Planung liegen noch 64 Tage vor uns, bis wir fertig sind.«

Max Kaiser versäumte es nicht, im Rahmen des Richtfestes auch allen Partnern und Förderern für ihr Engagement zu danken. »Wir stehen heute hier, weil eine ganze Reihe von Menschen, Institutionen und Unternehmen an die Idee eines eigenen Gründerzentrums in Dachau glauben. Neben Stadt und Landkreis unterstützen zum Beispiel auch die Sparkasse und die Volksbank Dachau seit der ersten Stunde unser Vorhaben«, so Max Kaiser. Bereits jetzt Sponsoren und damit »Geburtshelfer« des neuen gründwerks sind zudem die Firmen Goldbeck, Thorlabs, Micronova, die SFS Steuerberatungsgesellschaft sowie die Agentur Weimer & Paulus GmbH.