14.78°C

Kurier Dachau - Das Wochenblatt für Dachau
 
Friday, 6. August 2021 · 03:02 Uhr
 
 
 

Hochwassereinsatz im Voralpenland

THW Dachau hilft mit Manpower und Radlader

Der mitgebrachte Radlader des THW Dachau war in Dauereinsatz. (Foto: THW)

Aufgrund der zum Samstag, den 17. Juli, aktuellen Hochwassersituation im Voralpenland wurde am gleichen Abend die THW Fachgruppe Räumen mit Radlader in den Landkreis Berchtesgadener Land alarmiert, um die örtlichen Einsatzkräfte von Feuerwehr und THW sowie die Menschen vor Ort zu unterstützen. Auch hunderte von gefüllten Sandsäcken wurden aus dem Lager des THW Dachau in das Voralpenland transportiert.

Am Sonntagmorgen, den 18. Juli, übernahm die abgesandte Dachauer THW Gruppe das Beräumen von Zufahrtstraßen in und um Bischofswiesen im Landkreis Berchtesgadener Land. Nach zahlreichen Murenabgängen wegen Starkregen wurde Erde, Geröll und Schlamm mit dem THW Radlader beseitigt. Teilweise musste neben dem schweren Gerät auch »Hand« angelegt werden, um Schlamm von der Fahrbahn zu schaufeln.

Am Sonntagabend kehrten die insgesamt acht eingesetzten Ehrenamtlichen aus dem Hochwassergebiet zurück. Zu diesem Zeitpunkt lagen keine weiteren Einsatzaufträge für die überregional eingesetzten Kräfte des THW Dachau mehr vor.

Am Montag, den 19. Juli, beruhigte sich die Situation im Voralpenland, die Flüsse gehen zurück und weitere extreme Niederschläge sind nicht vorhergesagt. Das große Aufräumen in den betroffenen Gebieten wird nun beginnen. Sollte es zu weiteren Anforderungen des Dachauer THW kommen, insbesondere für Pump- oder Räumarbeiten, stehen die Kräfte bereit um zu helfen.