9.78°C

Kurier Dachau - Das Wochenblatt für Dachau
 
Thursday, 29. September 2022 · 17:03 Uhr
 
 
 

Großer Besucherandrang

Kleine Gewerbeschau und Tag der Feuerwehren in Erdweg

Gut besuchte Kleine Erdweger Gewerbschau in der Aula der Grund- und Mittelschule. (Foto: Ölsner Werbung)

Am Sonntag, den 18. September von 13 bis 17 Uhr, war viel los in der Grund- und Mittelschule Erdweg. Nicht nur viele Kinder, sondern auch deren Eltern und Interessierte kamen gemeinsam zum Schulgelände. Denn dort fand im Rahmen des 50-jährigen Jubiläums der Gemeinde Erdweg die Kleine Gewerbeschau, organisiert vom Erdweger Gewerbeverein, und der Tag der Feuerwehren statt.

Der Andrang war trotz des mittlerweile herbstlichen Wetters groß. Dies freute nicht nur die Gewerbetreibenden, die in der Aula der Grund- und Mittelschule auf der Kleinen Erdweger Gewerbeschau ihre Produkte und Dienstleistungen präsentierten, sondern auch die Freiwillige Feuerwehr der verschiedenen Ortsteile der Gemeinde Erdweg, die parallel ihren Tag der Feuerwehr veranstaltete.

Unternehmen wie Bodenleger Rudi Scheck, Malermeister Philip Bayer und Philip Zuber, der mit seiner neuen »exklusiven« Wandgestaltung den aktuellen Zeitgeist traf, begeisterten die Besucher mit ihren Angeboten. Von Sonnen- und Sichtschutzlösungen der Firma Hutterer Sonnenschutz über IT-Lösungen von Grünig IT oder Fenster- und Türenmonteur FTW-Wagner, waren auch Eventverleihspezialist Generation Sound, Telege Daurer und Ölsner Werbung mit am Start. So war aus beinahe jeder Branche und für jeden Besucher das Richtige geboten. Das Wirtshaus am Erdweg sorgte für die kulinarische Verpflegung und war überrascht und gleichzeitig erfreut, als sie bereits kurz vor Veranstaltungsende komplett ausverkauft waren.

Als besondere Attraktion führten die Feuerwehr Eisenhofen, Großberghofen, Kleinberghofen, Welshofen und Unterweikertshofen für die zahlreichen Besucher und Interessierten zwei große Brandschutzübungen durch. Gegen 13.30 Uhr retteten sie gemeinsamen einen Schüler aus dem zweiten Stock der Grundschule aus dem Sanitärbereich, in dem kurz zuvor Feuer ausgebrochen war, und löschten erfolgreich den Brandherd. Nur gute zwei Stunden später, gegen 15.30 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr zu einem erneuten Einsatz gerufen. Direkt vor der Grund- und Mittelschule durften sie die Befreiung eines Verunglückten PKW-Fahrers trainieren. Als Insasse und Testperson des Unfallfahrzeuges stellte sich eigens Bürgermeister Christian Blatt, selbst 2. Kommandant und 2. Vorstand der Freiwilligen Feuerwehr Großberghofen, zur Verfügung. Die sehr realistisch nachgestellte Übung hielt die Zuschauer in Atem. Hat man eine solche Übung einmal gesehen, möchte man definitiv nicht selbst das Unfallopfer sein.