6.59°C

Kurier Dachau - Das Wochenblatt für Dachau
 
Thursday, 22. April 2021 · 02:25 Uhr
 
 
 

Gästeregistrierung per App mit »Darfichrein«

Der Landkreis Dachau unterstützt Gewerbe und Kultur

Im Rahmen der Wirtschaftsförderung bietet der Landkreis Dachau den zur Kontaktverfolgung verpflichteten Institutionen aus den Bereichen Gastronomie, Kultur und Sport Unterstützung an. Es wird eine begrenzte Anzahl an kostenfreien Lizenzen ab dem 1. April 2021 bis zur Einführung einer bundes- oder bayernweiten Vorgabe, längstens jedoch bis Ende des Jahres 2021 zur Verfügung gestellt. In Abstimmung mit den lokalen Interessensvertretern aus der Gastronomie/DEHOGA, dem Kulturbereich sowie dem kreisweiten Gewerbeverband Dachau handelt, hat sich der Landkreis für die App »Darfichrein« von der AKDB und der DEHOGA Bayern entschieden. Hier sind der Support und die Schnittstellen am weitesten fortgeschritten und einige Gastrobetriebe im Landkreis nutzen bereits dieses System.

Der Landkreis will mit dieser Aktion den Betrieben und Vereinen helfen, möglichst frühzeitig starten zu können, wenn es das Infektionsgeschehen zulässt. Konkret geht es im ersten Schritt um die Dokumentationspflicht von Gästen, Kunden und Besuchern, die digital über die Plattform »darfichrein.de« vollzogen werden kann. Gleichzeitig soll hierüber die sichere Weitergabe der Kontaktdaten an das Gesundheitsamt möglich sein, sollte ein Infektionsfall bekannt werden. Damit sollen die zur Dokumentation der Besucher verpflichteten Betriebe von Papierlisten entlastet und das Gesundheitsamt zur leichteren und schnelleren Kontaktnachverfolgung in die Lage versetzt werden.

So funktioniert die App

Ein Betrieb erstellt auf »darfichrein.de« in wenigen Sekunden ein eigenes Konto. Dabei fallen für die Betriebe keine Kosten an, soweit sie zum Kreis der vom Landkreis finanzierten Lizenzen gehören. Nach erfolgter Registrierung haben die Betriebe Zugang zu ihrem Administrations-Bereich. Dort können sie einen oder mehrere QR-Codes für ihren Betrieb erstellen, Anpassungen vornehmen und unter anderem ein Logo einstellen.

Die Gäste scannen den vom Unternehmen generierten QR-Code dann bei Betreten des Lokals/der Veranstaltung/der Behörde oder des Geschäfts mit dem Smartphone und geben ihre Kontaktdaten an. Dafür müssen die Gäste nichts installieren oder herunterladen. Die Daten werden verschlüsselt und sicher im Rechenzentrum der Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB) gespeichert.

Entsprechend den gesetzlichen Vorgaben werden die Kontaktdaten nach vier Wochen automatisch gelöscht. Sollte sich tatsächlich herausstellen, dass ein mit dem Coronavirus infizierter Gast an diesem Tag den Betrieb besucht hat und somit die Daten der möglichen Kontaktpersonen benötigt werden, kann der Betrieb über den Adminbereich eine verschlüsselte Übertragung der Daten für die im Gesundheitsamt verwendete Software zur Kontaktpersonennachverfolgung veranlassen.

Weitere Informationen unter www.darfichrein.de und der Wirtschaftsförderung des Landkreises Dachau unter Telefon 08131-74 19 30 oder wirtschaft@dachauer-land.com.