13.39°C

Kurier Dachau - Das Wochenblatt für Dachau
 
Tuesday, 19. October 2021 · 21:12 Uhr
 
 
 

Investition in Zusammenarbeit

Neue Perspektiven für die Partnerschaft der Landkreise

Für die Partnerschaft zwischen den Landkreisen Dachau und Oświęcim/Auschwitz eröffnen sich neue Perspektiven für eine noch engere Zusammenarbeit. Der Kreistag von Oświęcim hat in seiner Sitzung am 26. Juni beschlossen, dem Verband Polnischer Landkreise beizutreten. Der Verband arbeitet eng mit dem Deutsch-Polnischen Ausschuss innerhalb der »Deutschen Sektion des Rates der Gemeinden und Regionen Europas« zusammen. Vorsitz des Ausschusses hat Landrat Stefan Löwl. »Mit dem Landkreis Oświęcim als neues Mitglied im Ausschuss, werden wir eine zusätzliche Ebene zum Austausch bekommen«, freut er sich.

Der Dachauer Partnerlandkreis begründet die Entscheidung unter anderem mit einem internationalen Aspekt. »Unsere Partnerschaft mit dem Landkreis Dachau ist lebendig und betrifft viele Bereiche. Für uns eröffnen sich nun neue Möglichkeiten, unsere Zusammenarbeit noch zu intensivieren«, sagt Marcin Niedziela, Landrat von Oświęcim.

Die Aufgabe des Deutsch-Polnische Ausschusses (DPA) besteht darin, die Beziehungen zwischen Kommunen in Deutschland und Polen zu bestärken. Durch den Einsatz und Austausch von kommunalem Wissen werden gemeinsame Lösungsansätze in Themen wie zum Beispiel Daseinsvorsorge, Umweltschutz, Kommunalwirtschaft und Verwaltungsmodernisierung erarbeitet. Von größter Bedeutung ist auch die Förderung kommunaler Partnerschaften und der Schüler- und Jugendaustausch.

Der Landkreis Dachau ist sehr aktiv in den Sitzungen des DPAs und die Landkreispartnerschaft mit Oświęcim wurde mehrfach bei den deutsch-polnischen Konferenzen vorgestellt, zuletzt am 17. Juni während einer Online-Tagung zum Thema »Die Nachbarschaft verpflichtet – 30 Jahre der Zusammenarbeit zwischen deutschen und polnischen Kommunen«.