-0.2°C

Kurier Dachau - Das Wochenblatt für Dachau
 
Saturday, 27. November 2021 · 22:18 Uhr
 
 
 

Fair gehandelte Fußbälle für Vereine

»Wunderbare Aktion vom FairKaufladen und Michael Schrodi«

Monika Hofinger vom Fairkaufladen Petershausen überreicht Michael Schrodi einen fairgehandelten Fußball der Firma Bad Boyz. (Foto: SPD)

Schrodi, der selbst aktiv in der Bayern-, Landes- und Bezirksoberliga gespielt hatte, sponserte den Vereinen fair gehandelte Fußbälle. Die Idee kam ihm, als er im Rahmen eines Besuches des FairKaufladens in Petershausen einen solchen Ball überreicht bekommen hatte. Der SPD-Politiker, der sich energisch für das Lieferkettengesetz, Mindestlöhne und sichere Arbeitsplätze einsetzt, weiß, dass die Produktion der meisten Fußbälle immer noch bei niedriger Bezahlung und unter schlechten Arbeitsbedingungen stattfindet. Die fair gehandelten Bälle werden hingegen zu existenzsichernden Löhnen von der Nürnberger Firma Bad Boyz Ballfabrik in Sialkot in Pakistan produziert.

»Mir wurde mit dem Geschenk das Versprechen abgenommen, den Matchball mit nach Berlin zu nehmen. Es steckt die Idee dahinter, dass ich als Spieler des FC Bundestag auf den Mehr-Wert der fairgehandelten Fußbälle hinweise und sie dort populärer mache«, erzählt Schrodi. Die Weitergabe von insgesamt elf Bällen freut nicht nur die beschenkten Fußballvereine. Auch das Eine-Welt-Netzwerk-Bayern lobt in seinem aktuellen Newsletter die »wunderbare Aktion vom FairKaufladen in Petershausen in Kooperation mit dem SPD-Bundestagsabgeordneten Michael Schrodi zur Förderung des Fairen Handels auch im Deutschen Bundestag«.