-1.22°C

Kurier Dachau - Das Wochenblatt für Dachau
 
Friday, 21. January 2022 · 02:33 Uhr
 
 
 

»Die Mitte wählen«

CSU-Dachau präsentiert zentralen Wahlslogan

Genau in der Mitte von Dachau präsentierte die CSU ihren Wahlslogan »Die Mitte wählen«. (Foto: CSU)

Den Heiner-Hüller-Platz in Etzenhausen haben OB-Kandidat Peter Strauch, CSU-Ortsvorsiteznder Tobias Stephan und die Stadtratskandidatinnen und -kandidaten ausgewählt, um den Wahlslogan zur Kommunalwahl 2020 zu präsentieren. Warum ausgerechnet dort? Der Platz an der Ecke Ludwig-/Hermannstraße ist die geographische Mitte Dachaus und passt somit optimal zum Slogan der Dachauer CSU »Die Mitte wählen«.

Was den Slogan ausmacht und wieso sich die CSU-Dachau dafür entschieden hat, begründet Peter Strauch: »Die CSU Dachau mit mir als OB-Kandidaten steht für eine Politik für die Mitte der Gesellschaft. Daher ist unser Slogan für diese Wahl: Die Mitte wählen! Welcher Ort in Dachau wäre besser geeignet als die geographische Mitte. Dieser Platz soll unser Symbol sein für die Mitte der Stadt. Die Mitte ist aber auch an vielen anderen Stellen im Stadtgebiet zu Hause: ob Altstadt, oder Dachau-Süd, ob Pellheim oder Augustenfeld, ob Mitterndorf oder Dachau-Ost. Die Mitte wohnt in Dachau. Und für diese Mitte treten wir an«.

Was heißt Mitte konkret? Wer ist die Mitte?

Die Mitte, das sind all die, die Familie und Job unter einen Hut bringen müssen, die sich morgens durch den Stau in die Arbeit kämpfen, die am Ende des Monats feststellen, dass auf dem Gehaltszettel vom Brutto gar nicht so viel Netto übrig bleibt, denen der Vermieter gerade mal wieder eine dreiprozentige Mieterhöhung aufgebrummt hat. Die Mitte, das ist der Krankenpfleger oder die Erzieherin, die in der Stadt erst gar keine Wohnung finden, die ansatzweise erschwinglich wäre, das sind die Bürgerinnen und Bürger, die auf eine Politik und Politiker vertrauen, die eine gemäßigte Politik machen, die unterschiedliche Interessen unter einen Hut bringt, die eine Politik wollen, die Umweltschutz genauso in die Abwägung einbezieht wie das Erfordernis, auch morgen noch Auto fahren zu können.

Die Mitte wählen heißt, Politiker wählen, die die Sorgen und Nöte der Leute erst einmal ernst nehmen, die zuhören, anstatt Vorschriften und Verbote zu machen. Die Mitte wählen heißt, Stabilität wählen, heißt Politiker wählen, auf die man sich verlassen kann, die sich nicht wegducken, wenn der Wind einmal entgegenbläst. Die Mitte wählen heißt, ein Gesamtpaket wählen. Beim Verkehr ganz konkret: Fußgänger, Fahrrad, ÖPNV und Auto zusammen denken und weiterentwickeln. Beim Wohnungsbau heißt das, Sozialwohnungsbau, Genossenschaftswohnungsbau, Wohnungsbau für städtische Mitarbeiter und privater Wohnungsbau – nur mit diesen vier Säulen kann man der Knappheit etwas Wirkungsvolles entgegen setzen.

»Die Mitte wählen heißt, Politiker zu wählen, die um den Ausgleich von Interessen ringen, Politiker, die möglichst alle mitnehmen wollen. Die Mitte wählen heißt, die Zersplitterung des Stadtrats in Kleinstgruppen zu verhindern. Stabilität und Richtung gibt es nur mit der CSU. Die Mitte wählen heißt, Peter Strauch wählen. Die Mitte wählen heißt, CSU wählen«, so die Dachauer CSU.