14.74°C

Kurier Dachau - Das Wochenblatt für Dachau
 
Friday, 18. June 2021 · 04:39 Uhr
 
 
 

Wohnungsbrand in der Jahnstraße

»Gefahrstoff Explosion/Verpuffung – Brand nach Explosion«

In den frühen Morgenstunden wurden die Feuerwehren zum Brand in der Jahnstraße gerufen. (Foto: FF Dachau)

Am Samstag, den 5. Juni wurden die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Dachau (FF Dachau) und etliche weitere Einsatzkräfte im Landkreis um 4.59 Uhr alarmiert. »Gefahrstoff Explosion/Verpuffung – Brand nach Explosion« lautete die Einsatzmeldung. Aus bislang unbekannter Ursache war es zu einem Brand in einem Gebäude in der Jahnstraße gekommen.

Beim Eintreffen der Feuerwehr standen bereits mehrere Räume des Wohnhauses in Flammen und dichter Rauch stieg auf. Die Bewohner des Einfamilienhauses konnten sich und ihren Hund selbstständig aus dem Gebäude retten und wurden von der Feuerwehr zur weiteren Behandlung an den Rettungsdienst übergeben.

Das Feuer wurde von zwei Seiten bekämpft. Durch das schnelle Handeln wurde ein Übergreifen der Flammen auf das gesamte Gebäude verhindert, wobei weite Teile des Hauses mit Brandrauch beaufschlagt wurden. Bei den Nachlöscharbeiten mussten Teile der Fehlbodendecke geöffnet und mittels Wärmebildkamera kontrolliert werden.

Insgesamt waren fünf Einsatztrupps aus Dachau und Karlsfeld unter schweren Atemschutz mit zwei C-Rohren im Einsatz. Vor Ort waren neben der FF Dachau die FF Karlsfeld sowie der Fachberater des THW OV Dachau, der Rettungsdienst, die Polizei, die Kreisbrandinspektion und die Unterstützungsgruppe Örtliche Einsatzleitung