28.11°C

Kurier Dachau - Das Wochenblatt für Dachau
 
Monday, 15. August 2022 · 17:27 Uhr
 
 
 

Start in die Freibadsaison

Dachauer Familienbad öffnet ab 14.Mai

Freuen sich, dass es bald losgeht: Schwimmmeister Walter Hiechinger (Mitte) und die beiden Auszubildenden Natalie und Yasin. (Foto: Stadtwerke Dachau)

Auch wenn die Temperaturen momentan wenig sommerlich sind: Am 14. Mai beginnt im Familienbad Dachau die Freibadsaison 2022. Die Reparatur- und Instandhaltungsarbeiten an den Becken sind abgeschlossen. »Aktuell werden die Becken mit Wasser befüllt«, so Barbara Kern, Abteilungsleiterin für die Bäder. Im Anschluss werden Wasserproben genommen und vom Gesundheitsamt überprüft. »Sobald wir die Ergebnisse haben, kann’s losgehen. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter freuen sich schon sehr auf die Badegäste und eine Freibadsaison ohne Corona-Einschränkungen.«

Alle Corona-bedingten Zutrittsregelungen und Einschränkungen für Freizeiteinrichtungen sind am 3. April gefallen. »Wir bitten unsere Badegäste dennoch, rücksichtsvoll zu sein und insbesondere an den Kassen, in den sanitären Einrichtungen und in der Gastronomie auch weiterhin auf ausreichend Abstand zu achten«, sagt Barbara Kern und ergänzt: »In diesem Jahr können bei den Schwimmmeistern auch wieder kostenlos verschiedene Spielgeräte ausgeliehen werden. Tischtennisschläger, Beach-Volleyball, Federball und Bälle für die neuen Kicker.« Lediglich ein persönliches Pfand (zum Beispiel Ausweis) ist zu hinterlegen.

Eintrittspreise bleiben gleich

Die Eintrittspreise bleiben auch in diesem Jahr unverändert. Eine Tageskarte kostet 4,50 Euro, in den Randzeiten (bis 10 Uhr und ab 18 Uhr) ist der Eintritt schon für 2 Euro möglich. Die Zehnerkarte gibt es für 35 Euro, eine Saisonkarte für Erwachsene kostet 70 Euro (für Kinder 35 Euro).

Tickets und Dauerkarten können einfach und bequem über das Ticketportal gebucht und online bezahlt werden: https://portal.stadtwerke-dachau.de

Die Tickets können immer drei Tage im Voraus erworben werden.

Vergünstigte Preise für bestimmte Personengruppen

Analog zu den Ermäßigungen für besondere Personengruppen, wie beispielsweise für Schüler und Studenten, für Schwerbehinderte oder Hartz-IV-Empfänger »bieten wir auch Menschen, die vor dem Krieg aus der Ukraine geflüchtet sind, einen vergünstigten Tarif an«, erläutert Barbara Kern. Gegen Vorlage einer sogenannten Fiktionsbescheinigung oder eines Aufenthaltstitels erhalten sie vergünstigte Eintrittspreise. So kostet eine Tageskarte nur 2,25 Euro statt regulär 4,50 Euro.

Noch länger schwimmen und planschen

»Ab diesem Jahr kann die gesamte Saison lang von 8 bis 20 Uhr geschwommen und geplanscht werden«, freut sich Barbara Kern. Bisher galten im Mai und September kürzere Öffnungszeiten. Frühschwimmer können von 8 bis 10 Uhr ihre Bahnen ziehen, Hauptbadezeit ist von 10.30 bis 20 Uhr. Voraussichtliches Saisonende ist am Sonntag, den 11. September.

Wenn das Familienbad am 14. Mai öffnet, schließt das Hallenbad. Unterm Dach kann noch bis einschließlich 13. Mai geschwommen werden.

Schnellerer Zugang mit Dauerkarten

Badegäste, die eine Jahres-, Saison- oder Zehnerkarte haben, können in diesem Jahr wieder über das Drehkreuz im Bereich neben dem Hallenbad (Am Alten Wehr) ins Familienbad gelangen. Auch im vorderen Eingangsbereich des Familienbades können Badegäste mit Dauerkarten ein gesondertes Drehkreuz zum Eintritt nutzen. Außerdem gibt es einen zusätzlichen automatischen Zugang an der zweiten Kasse. Übrigens: Dauerkarten können bereits jetzt im Hallenbad erworben werden.

Mit Bus oder Fahrrad zum Freibad

Die Buslinien 720, 722 und 726 fahren das Familienbad regelmäßig vom Bahnhof Dachau aus an. Haltestelle: Ludwig-Dill-Straße beziehungsweise Familienbad. Im Eingangsbereich stehen ausreichend Fahrradständer, drei Behindertenparkplätze sowie separate Motorradstellplätze zur Verfügung.