13.39°C

Kurier Dachau - Das Wochenblatt für Dachau
 
Tuesday, 19. October 2021 · 20:39 Uhr
 
 
 

Spaziergang auf Künstlerwegen

Frauen-Union mit Anni Härtl auf einer Zeitreise

Auf den Dachauer Künstlerwegen war die Frauen Union unterwegs. (Foto: FU Dachau)

Nach langer Corona-Pause konnte die Dachauer Ortsvorsitzende Katja Graßl beim ersten Kulturspaziergang der Frauen-Union nach der Krise viele interessierte Frauen und auch Männer begrüßen.

Mit Gästeführerin Anni Härtl begab sich die Gruppe auf eine Zeitreise zu verschiedenen Künstlerstehlen, die in Dachau auf die bewegte Künstlerstadt um 1900 hinweisen. Das Licht- und Schattenspiel in der abwechslungsreichen Dachauer-Moos-Landschaft, der verschlafene Markt vor den Toren Münchens, zog damals viele Künstler an. Sie hielten auf ihren Bildern Ansichten, Gebräuche und Begebenheiten des Marktes Dachau auf ihre ganz eigene Art fest.

Härtl startete ihre kurzweilige Führung an der Amperbrücke bei der Thoma-Wiese. Ein Bild von Adolf Hölzel zeigt auf der dortigen Stehle den damaligen Biergarten. Paula Wimmer hat das Dachauer Volksfest in fröhlichen Farben festgehalten. Sie gehörte zu den Dachauer Malweibern und besuchte die Sommerschule von Adolf Hölzel. Wimmer hatte ihren Wohnsitz in Dachau, ihre Grabstätte ist im Waldfriedhof. Weiter ging es vorbei am Winterbild von Hans von Hajek, der Künstlerstehle von Karl Schröder-Tapiau und zur Münchner Straße mit einem Gemälde von Lily Hildebrand-Uhlmann. Der Spaziergang endete im Moorbad-Park bei einem Gemälde von Robert Franz Curry und seinem Blick auf die Holzgartenstraße.

Mit den ganz persönlichen Geschichten, die Anni Härtl zu den Künstlerinnen und Künstlern und der damaligen Zeit zu erzählen wusste, haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer viel neues über die Künstlerkolonie Dachau erfahren.

Wer sich für die nächste Veranstaltung der Frauen-Union Dachau am 11. November mit Gästeführer Georg Reichlmayr interessiert, kann sich unter Telefon 08131-73 55 20 anmelden.