29.93°C

Kurier Dachau - Das Wochenblatt für Dachau
 
Friday, 20. May 2022 · 15:51 Uhr
 
 
 

Silberne Bürgermedaillen verliehen

OB Florian Hartmann ehrt acht engagierte Menschen

Erich Scheckenhofer (Foto: Dachau)
 

Mit der Verleihung der Silbernen Bürgermedaille ehrt der Stadtrat Personen, die sich ehrenamtlich enorm für das Gemeinwohl einsetzen. Ob im Sport, im kulturellen, rettenden oder gesellschaftlichen Bereich: Die Geehrten leisten großartiges. Aufgrund der Corona-Pandemie konnte die Verleihung nicht im Rahmen einer Feierstunde stattfinden. Oberbürgermeister Florian Hartmann überreichte die Medaillen am Mittwoch, den 1. Dezember, einzeln in aufeinanderfolgenden Terminen. Ausgezeichnet wurden: Sabine Seeholzer (Jetzt e.V.), Monika Siebmanns (KVD), Georgios Andreadis (AE Galanolefkos Dachau), Stefan Fichtl und Sebastian Fritsch (Freiwillige Feuerwehr), Fritz Hartmann (Freie Malgruppe), Erich Scheckenhofer (Amnesty International) und Franz Xaver Vieregg (ASV Dachau).

Sie hauchte einem Festival neues Leben ein: Sabine Seeholzer

Nach 20 Jahren Pause fand 2021 wieder das legendäre Kult-Festival statt. Insgesamt umfasste das Organisationsteam des Kultur- und Musikfestivals 140 Personen. Eine davon ist Sabine Seeholzer. 2019 übernahm sie den Vorsitz des Jetzt e.V. Das Hauptziel des Vereins war eine Neuauflage des Kult-Festivals auf die Beine zu stellen – eigentlich schon 2020. Doch dann wischte die Corona-Pandemie die vielen Stunden harter Vorbereitungsarbeit einfach vom Tisch. Nun hätte man enttäuscht die Brocken hinwerfen können, doch Sabine Seeholzer und ihre Mitstreiter ließen sich nicht entmutigen – und veranstalteten im September 2021 ein phantastisches Festival.

Große Verdienste um die Dachauer Kunst: Monika Siebmanns

Monika Siebmanns ist einer der großen Namen der zeitgenössischen Kunst in Dachau. International weit herumgekommen blieb sie immer eng mit Dachau verbunden. Dachau ist für sie nicht einfach ein Ort, an dem sie seit über 40 Jahren ihre Werkstatt hat, sondern ein Lebensumfeld, das es aktiv und gemeinsam zu gestalten gilt. Monika Siebmanns tat dies vor allem in der Künstlervereinigung Dachau (KVD), deren Vorsitzende sie von 2007 bis 2013 war. Außerdem engagiert sich Monika Siebmanns für euroArt, einen Verein ehemaliger europäischer Künstlerkolonien, und dabei vor allem in der Frage, wie die zeitgenössische Kunst in den Künstlerkolonien gestärkt werden kann.

Aus Erfahrung gut: Georgios Andreadis

Seit vielen Jahren ist Georgios Andreadis als Sportdirektor und Vereinsvorsitzender quasi das schlagende Herz von AEG Dachau. Sowohl was den sportlichen Bereich des Fußballvereins mit griechischen Wurzeln als auch das gesellschaftliche Vereinsleben betrifft, ist er unverzichtbar. Er hält das Vereinsleben am Laufen, er trifft sich mit Fans und Sponsoren, er organisiert die Feste – und er kümmert sich um das karitative Engagement des Vereins. AEG Dachau unterstützt in Not geratene Menschen finanziell, spendet Fußbälle und Trikots an hilfsbedürftige Kinder und integriert Geflüchtete und traumatisierte Jugendliche in den Verein.

18 Jahre Feuerwehr: Stefan Fichtl und Sebastian Fritsch

Jeweils 18 Jahre lang engagierten sich Stefan Fichtl und Sebastian Frisch im Vorstand des Dachauer Feuerwehrvereins. Sechs Jahre lang war Fichtl dessen Vorsitzender. Dabei leistete das Duo nicht nur bei Einsätzen Großartiges, sondern auch im gesellschaftlichen Leben der Stadt Dachau: Die dreitägigen Feierlichkeiten zum 150-jährigen Bestehen der Feuerwehr waren eines der schönsten, größten und am besten organisierten Feste in den vergangenen Jahren. Außerdem übernahm die Feuerwehr die Aufstellung des Maibaums am Unteren Markt und organisierte – zu Zeiten vor Corona – den jährlichen, legendären Feuerwehrball.

Er gründete die Freie Malgruppe: Fritz Hartmann

1975 suchte Fritz Hartmann nach gleichgesinnten Freizeitmalern, die sich mit anderen austauschen und vernetzen wollten. Daraus entstand die Freie Malgruppe Dachau, die heute gut 30 Mitglieder zählt. Hartmann organisierte Treffen und Ausstellungen, Ausflüge und Wanderungen sowie Diskussionsabende mit Dachauer Künstlern wie Otto Fuchs, Fred Arnus Zigldrum, Gebhard Schmiedl und Wolfgang Huß. Auch im karitativen Bereich war Fritz Hartmann aktiv: Die Tradition, dass auf den Jahresausstellungen Geld gesammelt und an das Dachauer Rote Kreuz gespendet wird, geht auf ihn zurück.

40 Jahre für Amnesty International: Erich Scheckenhofer

Als sich 1979 die Dachauer Gruppe von Amnesty International gründete, war Erich Scheckenhofer mit dabei, und er ist es bis heute. Er ist Kassenwart und Gruppensprecher und engagiert sich persönlich dafür, dass Opfer von Menschenrechtsverletzungen nicht in Vergessenheit geraten, unter anderem mit Briefaktionen an Regierungsstellen jeder Länder, in denen Menschen inhaftiert oder verschwunden sind. Außerdem macht Erich Scheckenhofer immer wieder mit Infoständen auf die wichtige Arbeit von Amnesty International aufmerksam.

Theatermacher, Funktionär, Stadtrat: Franz Xaver Vieregg

14 Jahre lang war Franz Xaver Vieregg im Stadtrat aktiv. Dabei stellte er nie Partei- oder Einzelinteressen in den Vordergrund, sondern einzig und allein das Wohl der Bürgerinnen und Bürger. Außerdem ist er seit 50 Jahren als Schauspieler, Regisseur und Mann für alle Fälle in der Theaterabteilung des ASV Dachau aktiv. Franz Xaver Vieregg hat bei 59 Produktionen mitgespielt und bei 36 Stücken Regie geführt. Die Gründung einer Theater-Jugendgruppe geht auf ihn zurück. Auch im Vorstand und später im Aufsichtsrat des ASV Dachau hat sich Franz Xaver Vieregg jahrzehntelang engagiert.