-1.22°C

Kurier Dachau - Das Wochenblatt für Dachau
 
Friday, 21. January 2022 · 02:39 Uhr
 
 
 

Künstlerische Gestaltung des Bauzauns

Isaria startet Graffitiaktion mit großem Schulwettbewerb

Für die weitere Gestaltung des Bauzauns am Mühlbachviertel starten Isaria und Deutsche Wohnen einen großen Schulwettbewerb. (Foto: Isaria)

Nach dem Abbruch der »Letzten Mauer« am Infoturm des Mühlbachviertels in Dachau, beauftragten die Projektentwicklungsgesellschaft Isaria und die Grundstückseigentümerin Deutsche Wohnen die Künstler Johannes Wirthmüller und Adrian Till mit der Gestaltung des Holzbauzauns vor Ort. Das neue Kunstwerk ist der Auftakt zum großen Schulwettbewerb, bei dem alle Schulen aufgerufen sind, den Bauzaun rund um das neue Quartier mit ihren Zukunftsvisionen zu gestalten. Bis zum 28. Februar können Schüler ihre Gestaltungsvorschläge per Mail oder in den Social-Media-Kanälen einreichen. »Wir wollen Kindern und Jugendlichen die Chance geben, ihren Vorstellungen über die zukünftige Entwicklung ihrer Stadt Ausdruck zu verleihen. Schließlich soll das neue Mühlbachviertel im Zentrum Dachaus ein nachhaltiges Quartier mit Naherholungsräumen für alle Dachauer werden«, sagt der Geschäftsführer der Isaria, David Christmann.

Wie eine Transformation des ehemaligen Industriestandorts in ein lebendiges Quartier für alle Dachauer gelingen kann, symbolisieren die Künstler des Vereins Outer Circle e.V., Johannes Wirthmüller und Adrian Till, auf der Holzwand am Infoturm in der Ostenstraße. In ihrem neuen Kunstwerk verarbeiten sie Original-Objekte der Papierfabrik. wie einen Werkzeugschrank, einen Kranschalter, alte Schilder und eine Sitzbank. Das abstrakte Kunstwerk greift in der Gestaltung auch zukünftige Elemente wie die Freilegung des Mühlbachs, große Grünflächen und nachhaltige Wohnbebauung auf. »Wir wollten zeigen, dass eine erfolgreiche Entwicklung Hand in Hand geht mit dem Respekt für die Geschichte und dem Mut, Neues zu gestalten«, sagen Wirthmüller und Till. In der vorläufigen Planung des neuen Quartiers werden die denkmalgeschützten Gebäude der ehemaligen Papierfabrik mit neuen Nutzungen zum Leben erweckt, Naherholungsräume und Uferpromenaden mit nachhaltiger Architektur in Einklang gebracht.

Der große Schulwettbewerb

Was im Kunstwerk am Infoturm noch in abstrakter Form dargestellt ist, soll durch den großen Schulwettbewerb und in den Augen der Kinder und Jugendlichen konkrete Formen annehmen. Bis 28. Februar sind alle Schüler und ihre Lehrer oder Jugendorganisationen aufgerufen, einen Entwurf ihrer Zukunftsvision per Mail oder Social-Media bei der Isaria einzureichen. Die Entwürfe können in den Kategorien »Denkmalgeschützte Gebäude voller Leben«, »Erholung und Freizeit am wieder gewonnenen Mühlbach« und »Nachhaltiges Wohnen der Zukunft« abgegeben werden. Unter den eingereichten Entwürfen werden zehn Beiträge ausgesucht, die sich am Bauzaun rund um das zukünftige Mühlbachviertel im Frühjahr verewigen können. Anschließend können alle Dachauer aus den Gestaltungen drei Sieger-Beiträge aussuchen. Der Siegerentwurf erhält 500 Euro für die Klassenkasse, der zweite Platz ist mit 300 Euro dotiert und der dritte Platz mit 200 Euro. Alle anderen Wettbewerbsbeiträge erhalten Gutscheine für einen Ausflug in die Eisdiele. Farbe und Materialien werden für alle Künstler gestellt.