27.55°C

Kurier Dachau - Das Wochenblatt für Dachau
 
Monday, 15. August 2022 · 18:27 Uhr
 
 
 

Gemeinsames Sanierungsprojekt

Innere Schleißheimer Straße: Stadt und Stadtwerke informieren

Die innere Schleißheimer Straße erstreckt sich vom Abzweig Münchner Straße bis zur Kreuzung Martin-Huber-Straße. Von Norden kommend bis zur Brücke über den Gröbenbach sanieren die Stadtwerke Dachau in Kooperation mit dem Tiefbauamt der Stadt Dachau die Trinkwasserleitung sowie die Schmutz- und Regenwasserkanäle. Der Austausch ist erforderlich, weil die aus den 1960er Jahren stammende Trinkwasserleitung am Ende ihrer Lebensdauer angekommen ist. Die Schmutz- und Regenwasserkanäle sind sogar aus den 1930er Jahren. Im Anschluss an die Bauarbeiten wird die gesamte Straßenoberfläche erneuert und die Parkbuchten aufgewertet.

Schleißheimer Straße

Die Bauarbeiten erstrecken sich von der Münchner Straße bis zum Gröbenbach und dauern voraussichtlich bis Ende des Jahres. Während der Bauarbeiten muss die Schleißheimer Straße in diesem Abschnitt komplett gesperrt beziehungsweise in eine Einbahnstraße umgewandelt werden. Direkt im Anschluss wird der städtische Bauhof die Oberflächenwiederherstellung veranlassen.

Zur alten Schießstatt

Gebaut wird auf der kompletten Länge. Für die Zeit der Bauarbeiten muss die Straße in diesem Abschnitt für den Durchgangsverkehr gesperrt werden. Anlieger können ihre Grundstücke im Baustellenbereich erreichen. Die Bauarbeiten dauern voraussichtlich bis Ende des Jahres.

Während der Bauarbeiten ist der Anliegerverkehr in der Regel von beiden Seiten möglich, Anwohner können mittels Fahrbahnbrücken zu ihren Grundstücken gelangen. Für Fußgänger und Fahrradfahrer bleiben die genannten Straßen während der gesamten Bauphase passierbar.

Gegen Ende der Baumaßnahme wird die erneuerte Leitung an das Trinkwassernetz angeschlossen, wodurch es zu kurzzeitigen, flächenmäßig begrenzten Versorgungsunterbrechungen kommen wird. Die betroffenen Anwohner und Eigentümer werden hierüber selbstverständlich informiert.

Stadt und Stadtwerke geben ihr Bestes, die mit der Baumaßnahme einhergehenden Beeinträchtigungen so gering wie möglich zu halten.