13.15°C

Kurier Dachau - Das Wochenblatt für Dachau
 
Monday, 23. April 2018 · 07:41 Uhr
 
 
 

Rößner Junioren Cup 2017

Am Samstag, den 22. Juli auf der Sportanlage SV Weichs

Am 22. Juli wird beim SV Weichs der Rößner Junioren Cup 2017 ausgespielt. (Foto: Christian Rößner)

Am 22. Juli findet auf der Sportanlage des SV Weichs das Jugend-Fußballturnier »Rößner Junioren Cup« des Jahrgangs 2007 statt. Teilnehmen werden neben regionalen Vertretern die Jugendmannschaften des FC Augsburg, der Stuttgarter Kickers, der Spvgg Greuther Fürth und des SSV Ulm. Die Siegermannschaft kann sich auf dem Wanderpokal des jährlichen Turniers verewigen, der beste Spieler des Turniers erhält ein signiertes Trikot von David Alaba, der beste Torhüter gewinnt Original-Torwart-Handschuhe des FC-Bayern-Profis Christian Früchtl. Darüber hinaus stiftet die Volksbank-Raiffeisenbank Dachau EG einen hochwertigen ADIDAS-Fußball.

Auch die Zuschauer können gewinnen: Wer bei freiem Eintritt, zünftiger Verpflegung, Spaß für die ganze Familie (zum Beispiel bei einem Lebend-Kicker) an der Torwand die meisten Treffer erzielt, gewinnt zwei Eintrittskarten für ein Bundesliga-Spiel des FC Bayern in der Allianz-Arena.

Erstmals unterstützt wird dieser Wettbewerb von Spielerberater Christian Rößner, der sich für Fußball-Talente insbesondere im Jugendbereich engagiert. Professionell betreut werden von Christian Rößner unter anderem die FC-Bayern-Spieler Christian Früchtl und Timothy Tillman. Die Initiatoren und engagierte Prominente des Fußballs, so auch der TV-Sport-Moderator Markus Othmer, hoffen auf rege Zuschauer-Beteiligung: Viele Besucher sollen für einen stimmungsvollen Rahmen des Turniers sorgen und einen unterhaltsamen Tag mit der ganzen Familie verbringen können. Christian Rößner: »Das Herz des Fußballs ist die Begeisterung von Aktiven und Fans, die Seele des Fußballs ist der Amateursport an der Basis. Daher ist es wichtig, jungen Spielern und Fußball-Fans aus vielen Regionen ein attraktives Umfeld für ihre Leidenschaft zu bieten und den Spaß am Fußball zu fördern«.

Dass neben dem sportlichen Wettbewerb das Miteinander im Vordergrund steht, verdeutlicht – außer Konkurrenz - die Anwesenheit des »Teams Bananenflanke«: Der Verein organisiert Trainingsmöglichkeiten für geistig behinderte Kinder und Jugendliche, um deren Entwicklung spielerisch zu fördern.