0.68°C

Kurier Dachau - Das Wochenblatt für Dachau
 
Sunday, 19. January 2020 · 03:48 Uhr
 
 
 

Der besondere Funken Lebensfreude

20 Jahre ambulanter Pflegedienst AML

Zum Jubiläum ließen dasTeam des Pflegedienstes, Patienten, Angehörige und Burkhard Haneke als Seniorenbeauftragter der Gemeinde Röhrmoos ganz fröhlich Ballons steigen. (Foto: AML)

Der ambulante Pflegedienst AML in Röhrmoos feierte kürzlich sein 20-jähriges Bestehen mit einem Tag der offenen Tür seines »Sonnencafes«, dem Demenzcafe des Pflegedienstes. Dabei wurde gleich noch für einen guten Zweck gesammelt. 620 Euro kamen für eine Geldspende an die DKMS (Deutsche Knochenmarkspenderdatei) zusammen.

Vor 20 Jahren starteten die ersten Mitarbeiter des ambulanten Pflegedienstes AML ins Dachauer Umland mit einer ganz klaren »Mission«: Trotz Alter, Krankheit und Gebrechlichkeit Menschen das Daheimbleiben ermöglichen. In enger Zusammenarbeit mit den Patienten selbst, ihren Angehörigen, Ärzten, Betreuern und Sozialdiensten hat der Pflegedienst AML diesen Wunsch sehr vielen Menschen erfüllen können. Immer getreu dem Motto »dahoam is dahoam«. Der Ansatz war und ist dabei über die 20 Jahre gleich geblieben, so die Inhaberin Angelika Schaupp: »Wir wollen mit sehr guter, individueller Pflege bei unseren Patienten das stärken, was vorhanden ist. Und schauen, dass wir dabei immer diesen besonderen Funken Lebensfreude verbreiten, den das Leben einfach ausmacht«.

Das Stärken und Anerkennen dessen, was Patienten noch können ist auch der Schwerpunkt des Demenzcafes, an dem Dienstags und Donnerstags von 13 bis 15 Uhr in Röhrmoos zu einer geselligen Runde Menschen mit Demenz zusammen kommen. Bei Musik, Spielen, künstlerischem Gestalten, Kaffee und Kuchen wird, wie nebenher, Erinnerungsarbeit gemacht und Erfolgserlebnisse vermittelt. Nicht nur, dass die Nachmittage den Patienten gefallen, ihre Angehörigen empfinden sie oft als enorme Entlastung, als Zeit für Besorgungen, zum Durchatmen oder einfach nur für sich selbst.

Für Fragen zum ambulanten Angebot oder Sonnencafe steht die AML gerne unter der Nummer 08139-75 18 zur Verfügung.