2.64°C

Kurier Dachau - Das Wochenblatt für Dachau
 
Sunday, 18. November 2018 · 18:12 Uhr
 
 
 

Seniorenbeirat zu Besuch

Einblicke und Infos in der Helios Amper-Klinik

Klinikgeschäftsführer Gerd Koslowski (hinten re), Chefärzte Dr. Björn Johnson (re), Dr. Wolfgang Ködel (li) sowie Dr. Christian Lechner (3. von li) empfingen den Seniorenbeirat an der Helios Amper-Klinik Indersdorf. (Foto: Helios)

15 Vertreterinnen und Vertreter des Seniorenbeirats der Stadt Dachau und des Landkreises Dachau besuchten vor kurzem die Helios Amper-Klinik Indersdorf. Nach einer offiziellen Begrüßung durch Klinikgeschäftsführer Gerd Koslowski stellte Dr. Björn Johnson, Chefarzt Akutgeriatrie, Innere Medizin und Geriatrische Rehabilitation, die Klinik und ihre Schwerpunkte vor: »Wir sind mit unseren 70 Rehabetten eine der größten Reha-Kliniken in und um München und zählen zu den wenigen Häusern, die Akutgeriatrie und Rehabilitation unter einem Dach anbieten.« Mit einem multiprofessionellen, interdisziplinären Team werden Patientinnen und Patienten geriatrisch betreut. Johnson berichtete zudem über die Belegung und technische Ausstattung des Hauses, das Leitbild, Ziele und diverse Projekte der Klinik. Auch das Konzept der neuen Wahlleistungsstation wurde durch Dr. Christian Lechner, Chefarzt Neurologie und Geriatrische Rehabilitation, vorgestellt.

Im Anschluss fand eine angeregte Diskussionsrunde bei Kaffee und Kuchen statt. Sowohl der Klinikgeschäftsführer, als auch die Chefärzte des Hauses standen für Gespräche bereit und beantworteten individuelle Fragen. Bei einer offiziellen Fragerunde platzierten die Mitglieder Themen, die sie bewegten. So stellten sie Gesundheitsfragen zum Thema Demenz und unterhielten sich mit Dr. Wolfgang Ködel, Chefarzt Physikalische und Rehabilitative Medizin, über Reha-Ziele. Auch der Prozess des Entlassmanagements interessierte die Mitglieder. Positiv überrascht zeigte sich der Seniorenbeirat um Vorsitzende Thea Zimmer, dass über 90 Prozent der Reha-Patienten nach ihrer Behandlung wieder nach Hause können und nicht, wie angenommen, ins Altenheim entlassen werden.

Abschließend konnten alle Mitglieder des Seniorenbeirats bei einer Führung durch die Klinik einen Blick hinter die Kulissen werfen. »Es war mir eine besondere Freude, die Vertreterinnen und Vertreter des Seniorenbeirats bei uns in Indersdorf begrüßen zu können. Der regelmäßige Austausch ist wichtig, um über Ängste und Unklarheiten gerade rund um das Älter werden zu sprechen«, sagte Dr. Johnson am Ende des Besuchs.