21.45°C

Kurier Dachau - Das Wochenblatt für Dachau
 
Saturday, 20. April 2019 · 19:05 Uhr
 
 
 

Schöner Wohnen am Stadtweiher

Flussseeschwalben bekommen neues Nistfloß

Dachaus OB Florian Hartmann taufte das neue Nistfloß für die vom Aussterben bedrohte Flussseeschwalbe. (Foto: Dachau)

Dachaus Oberbürgermeister Florian Hartmann hat das neue Nistfloß für die Flussseeschwalben auf den Namen Sterna getauft. Es wurde von Mitarbeitern der Abteilung Stadtgrün und Umwelt in Zusammenarbeit mit Hartmut Lichti vom Landesbund für Vogelschutz gebaut.

Bis Anfang des letzten Jahrhunderts war die Flussseeschwalbe ein regelmäßiger Brutvogel in Bayern. Inzwischen ist sie bei uns sie so gut wie ausgestorben, weil ihre Brutplätze, natürliche Kiesinseln, durch aufgestaute Flüsse und Dämme verloren  gegangen sind. Am Stadtweiher wurden schon vor Jahren Nistflöße installiert. Manche werden auch von Enten und Gänsen als Ruheplatz beansprucht, so dass die Seeschwalben hier keinen Platz finden. Erst seit 2016 nisten wieder zwei bis drei Brutpaare auf den Flößen. Zur Nahrungssuche nutzen sie die Stillgewässer der Umgebung bis zum Karlsfelder See und darüber hinaus. Ihre Beute, kleine Fische und Larven von Wasserinsekten, jagen sie durch Sturzflüge ins Wasser. Mit dem neuen Floß sollen die Brutmöglichkeiten erweitert und für die nächsten Jahre sichergestellt werden.