9.14°C

Kurier Dachau - Das Wochenblatt für Dachau
 
Tuesday, 22. May 2018 · 06:25 Uhr
 
 
 

Polizeifazit zum Fasching in Dachau und Vierkirchen

Faschingstreiben in Vierkirchen und Radio Gong Party in Dachau meist friedlich

Sie feierten mit Tausenden anderen Fasching auf dem Rathausplatz in Dachau. (Foto: KURIER)

Faschingsumzug in Vierkirchen

Am Samstag, 10. Februar, fand ab 13.30 Uhr der traditionelle Faschingsumzug mit anschließendem Faschingstreiben auf dem Rathausplatz in Vierkirchen statt. Veranstalter ist die Gemeinde Vierkirchen in Zusammenarbeit mit dem Verein für Kultur und Brauchtum. Es wurde mit rund 2.000 Zugteilnehmern (maximal 40 Wagen) und maximal 3.000 Besuchern gerechnet. Zum Umzug haben sich 45 Wagen-Gruppen und 17 Fußgruppen mit insgesamt 2.292 Teilnehmern angemeldet.

Gegenüber dem Vorjahr war der polizeiliche Verlauf größtenteils friedlich. Es kam zu vier Strafanzeigen, davon zweimal Körperverletzungen und einmal leistete ein Besucher Widerstand gegen die eingesetzten Beamten. Weiter wurde eine sexuelle Belästigung aufgenommen, der Täter konnte ermittelt werden.

Der Rathausplatz konnte um 19.30 Uhr geräumt werden, nachdem der letzte Stand erst nach mehrmaliger Aufforderung um 19.20 Uhr geschlossen hatte. Mehrere Faschingswagen verstießen gegen die bekannten Auflagen, ein Gespann wurde wegen übermäßigem Alkoholkonsums der Mitfahrer ausgeschlossen.

 

Faschingstreiben in Dachau

Bei ruhigem Winterwetter feierten gleichzeitig Groß und Klein ein ausgelassenes Faschingstreiben auf dem Rathausvorplatz in Dachau. DJ Mike Thiel von Radio Gong 96.3 sorgte von Anfang an für gute Stimmung.

Aus polizeilicher Sicht kam es zu mehreren Zwischenfällen, bei welchen fünf Personen leicht verletzt wurden. Zwei hartnäckige Störer mussten der Veranstaltung mit Nachdruck verwiesen werden. Vom Sturz bis zu Schlägereien mit mehreren Beteiligten und zahlreichen Alkoholvergiftungen war das Spektrum dennoch der Größe der Veranstaltung gegenübergestellt relativ überschaubar.

Die PI schätzte die Besucherzahl in der Spitzenzeit auf 2.500 Personen, insgesamt mit rund 3.000 Besuchern über die ganze Zeit. Die Polizei Dachau war mit starken Kräften vor Ort und wurde hierbei vom Einsatzzug des Präsidiums Oberbayern Nord unterstützt. Ein Polizeibeamter wurde beim Schlichten eines Gerangels leicht verletzt, er erlitt eine Wunde am Schienbein. Die Zusammenarbeit mit dem Rettungsdienst war wie immer sehr erfreulich.