1.7°C

Kurier Dachau - Das Wochenblatt für Dachau
 
Wednesday, 13. November 2019 · 05:43 Uhr
 
 
 

Neue Pfeifen klingen schön!

Sparkassen-Spende für Orgelrestaurierung

Franz Neumüller (li) übergibt den Scheck an Pfarrerin Ulrike Markert (mi) und John B. Pohler, Organist in der Gnadenkirche (re). (Foto: Sparkasse)

»Neue Pfeifen und neue Register – endlich konnte die wertvolle Simon-Orgel restauriert werden«, freut sich Ulrike Markert, Pfarrerin der Gnadenkirche in Dachau. »Dank vieler kleineren Spenden und der großzügigen Spende der Sparkasse Dachau konnten nun durch eine Fachfirma die Reparaturen vorgenommen werden«, so Markert weiter. Eine Überholung und Instandsetzung war dringend notwendig. Einige der aus hochwertigem Mahagoni bestehenden Holzpfeifen waren aufgeplatzt und gaben keinen Ton mehr von sich, Register waren verstimmt oder benötigten Klangkorrekturen. Außerdem hatte der Blasebalg Risse. »Einst wurde sie als schönste Orgel Dachaus beschrieben, aber das war nicht mehr zu hören«, meint Christiane Döring, ebenfalls Pfarrerin an der Gnadenkirche. Jetzt ertönt die Orgel wieder in besonders schönem Klang. »Wir freuen uns, dass wir wieder so eine schöne Orgel haben und haben gleich eine Konzertreihe gestartet«, sagt Döring. Werke der Barockzeit und zeitgenössische Musik sind in der Konzertreihe zu hören.

Zum Auftakt der Reihe hat Franz Neumüller, Leiter der Sparkassen-Geschäftsstelle Dachau Ost nun die Spende in Höhe von 1.500 Euro an die Gemeinde übergeben können. »Es ist wunderschön, die Orgel wieder im schönen Klang zu hören und dass wir als Sparkasse aus dem PS-Sparen einen guten Beitrag dazu leisten konnten«. Die Spende wurde aus dem sog. sozialen Zweckertrag des PS-Sparens gezahlt. Das PS-Sparen der Sparkasse ist eine Kombination aus Sparen und Lotterie. Ein Los kostet fünf Euro im Monat, wobei immer die gleiche Losnummer gespielt wird. Von den fünf Euro werden vier Euro angespart und ein Euro kommt in den Lostopf. Am Ende des Jahres wird der angesparte Betrag, je Los 48 Euro, einem vom Loskäufer benannten Konto gutgeschrieben. »Von dem einen Euro, der in den Lostopf wandert, werden 25 Cent für einen sozialen Zweck in der Region ausgeschüttet, so dass mit dem Loskauf auch zusätzlich Gutes getan wird«, erläutert Neumüller das PS-Sparen. »Das PS-Los wäre somit ein passendes Weihnachtsgeschenk, mit dem man sparen, gewinnen und gleichzeitig Gutes tun kann«, meint Neumüller mit einem Schmunzeln.