25.52°C

Kurier Dachau - Das Wochenblatt für Dachau
 
Sunday, 25. August 2019 · 17:27 Uhr
 
 
 

Mehr Stellenangebote denn je

Aussteller auf der »Job 2019« suchen händeringend nach Auszubildenden

Janine Rieder gewann ein iPad beim Gewinnspiel der Job-Messe 2019. Glücksfee war Friseur-Obermeisterin Sandra Breiding, flankiert von Albert Sikora (li) und Hermann Krenn (re) vom Arbeitskreis Schule Wirtschaft. (Foto: A. Förster)

Insgesamt waren 60 Aussteller auf dem Berufsinformationstag »Job 2019« in den Räumen des ASV Dachau. Angefangen von A wie Agentur für Arbeit und der AOK über die Bahn und S-Bahn München, MAN, diverse Handwerker-Innungen und das Rote Kreuz, bis zum Steuerberatungsbüro zum zahnärztlichen Bezirksverband Oberbayern: Alle gaben sich größte Mühe, sich als attraktiver Arbeitgeber und Ausbilder zu präsentieren. Nicht, dass sie das früher nicht auch schon gemacht hätten, doch nun war spürbar, dass jeder wirklich um Nachwuchs kämpfen muss. An den Stellwänden im Foyer klebten 389 Stellenangebote für Azubis, so viele wie noch nie. Natürlich waren diese nicht nur von den Ausstellern, sondern von vielen Betrieben im Landkreis Dachau.

Erstmals waren auch einige Zahnärzte/innen vertreten, die den Beruf des zahnmedizinischen Fachangestellten vorstellten. Einer der Zahnärztinnen hatte ihren Azubi, Khaja Mirshahi, mitgebracht. Der 22-jährige Flüchtling aus Afghanistan ist im ersten Lehrjahr. Er hat die Berufsschule Dachau abgeschlossen und sich auf das Stellengesuch im Internet erfolgreich beworben. Mit der Ausbildung sei er sehr glücklich, so Mirshali, auch wenn er als abgelehnter Flüchtling nur eine bestimmte Zeit bleiben dürfe. Er wolle so viel wie möglich lernen.

Für viele der über 5.000 Besucher war die Messe eine Möglichkeit, sich über die Fülle der Ausbildungsmöglichkeiten zu informieren. Wo immer es sich anbot, hatten die Aussteller Gelegenheiten zum Ausprobieren geschaffen, zum Beispiel bei den Malern und Lackierern oder am Stand des MINT-Campus Dachau (MINT steht für Mathe, Informatik, Naturwissenschaft, Technik). Leah Theimer aus Röhrmoos, Azubi zur Industriekauffrau bei MAN, ist erst durch die Job-Messe vor einigen Jahre auf den Beruf und MAN aufmerksam geworden. Nun steht sich selbst am Stand und erklärt geduldig den Mädchen, was ihr bei ihrer Ausbildung gefällt. Neben ihr sprechen zwei junge Männer, Lukas Schlotterbeck und Erat Aydin, über ihre Ausbildung zum Industriemechaniker und Lagerlogistiker.

Derweil findet in einem Nebenraum das Azubi-Speed-Dating statt, das sich bereits im letzten Jahr bewährt hat. Dort kann jeder Teilnehmer pro Stunde fünf Ausbilder in Schnelldurchlauf kennenlernen, Kontakte austauschen und einen ersten Eindruck gewinnen. Das kommt auch dieses Mal wieder sehr gut an. Großer Andrang auch beim Gewinnspiel des Arbeitskreises Schule und Wirtschaft, der zwei iPads verlost. Janine Rieder aus Schwabhausen ist die strahlende Gewinnerin. Sie geht in der zehnte Klasse des Gymnasiums Indersdorf und will später »etwas Soziales« studieren. So wie sie kamen viele auch einfach, um ein wenig Orientierung zu bekommen, was man im Landkreis Dachau später alles machen kann. Die JOB-Messe zeigte einmal mehr: Die Angebote sind vielfältig, aber jeder wird gebraucht.