19.75°C

Kurier Dachau - Das Wochenblatt für Dachau
 
Tuesday, 22. May 2018 · 13:52 Uhr
 
 
 

Boxschule Dachau holt drei Titel

Oberbayerische Meisterschaften in Schongau

Julia Gerber mit Trainer Mario Stanislaw. (Foto: Boxschule Dachau)

Am Samstag, den 14. April und Sonntag, den 15. April fand in der Lechsporthalle in Schongau die Oberbayerische Meisterschaft im Boxen statt. Die Boxschule Dachau ging dieses Jahr gleich mit fünf Boxerinnen und Boxern für den BC Piccolo Fürstenfeldbruck an den Start und wurde am Ende mit drei Titeln belohnt. Den Anfang für die Boxschule Dachau machte in der weiblichen U19 Klasse bis 57 kg die bereits sehr erfahrene Marie Bachmaier.  Marie Bachmaier dominierte im Finalkampf über drei Runden ihre Gegnerin Anastasia Radunski vom Kampfsportzentrum Steko nach Belieben und entschied somit das erste Finale klar nach Punkten für sich.

Im Halbfinale der Männer bis 75 kg konnte Marie‘s Bruder, Felix Bachmaier, seine konditionelle Stärke gegen El Garmaoui vom BC Cukur München zu spät ausspielen und verlor am Ende der drei Runden knapp nach Punkten. Eine Gewichtsklasse höher, im Halbschwergewicht bis 81 kg, musste sich Monir Tyson Yalani von der Boxschule Dachau im Viertelfinale zunächst gegen Rafak Juruwski vom BSC Dachau durchsetzen und löste dann im Halbfinale gegen den starken Ramezan Mirzaee vom H. S. Rosenheim, ebenfalls nach Punkten, verdient das Ticket für das Finale. Dieses fand aufgrund der Vielzahl von Kämpfen an diesem Wochenende, zusammen mit 15 weiteren Finalkämpfen, am Samstag, den 5. Mai im Festzelt Fürstenfeldbruck stattfand. Dort ging dann im Finalkampf der Frauen bis 64 kg die Boxschule Boxerin Julia Gerber an den Start. Nach einer Niederlage am Jahresanfang brannte Julia Gerber auf Wiedergutmachung und wollte diesen Kampf unbedingt für sich entscheiden. In diesem Finale traf sie auf die bereits sehr ringerfahrene Miriam Rautenberg vom BC Ingolstadt, welche neben mehr Boxkämpfen als Julia Gerber auch schon eine Teilnahme an der Kickboxweltmeisterschaft 2017 vorzuweisen hatte.

Nach diesem zweiten Titel für die Kämpfer der Boxschule Dachau, traf der Halbschwergewichtsboxer Monir Tyson Yalani nun im Finale auf Melchior Nyary-Normann vom TSV 1860 München. Der deutlich größere Boxer der Münchner Löwen versuchte den Dachauer Boxer mit langen Führ- und Schlaghänden vom Leib zu halten. Trotzdem schaffte es Yalani immer wieder in die Nahdistanz zu pendeln und setzte dem Münchner dann mit harten Kombinationen aus Kopf- und Körperhaken zu. Ab Mitte der zweiten Runde ließen beim 60er-Boxer die Kräfte nach und Yalani setzte in der dritten Runde zum Endspurt an. Kurz vor Ende dieses Kampfes wurde der Münchner nach einer Vielzahl harter Treffer angezählt. Er konnte den Kampf jedoch die letzten Sekunden noch über die Zeit retten. Am Ende war es ein klarer Sieg für Monir Tyson Yalani, der von seinen Anhängern der Boxschule Dachau verdient für seine Leistung gefeiert wurde.

Im letzten Kampf der Meisterschaft traf die debütierende Nicole Deutschmann bei den Frauen bis 70 kg auf Saskia Bajin, die bereits ihren 15. Kampf für den TSV 1860 München bestritt. Trotzdem machte es die Dachauerin ihrer erfahreneren Kontrahentin nicht leicht und am Ende konnte Saskia Bajin diesen Kampf knapp nach Punkten für sich entscheiden. Am Ende dieser Oberbayerischen Meisterschaft nahmen die Boxer der Boxschule Dachau um Trainer Mario Stanislaw neben den drei Oberbayerischen Titeln auch noch einen Vizetitel mit nach Hause.

Am Samstag, den 2. Juni findet übrigens in der Boxschule Dachau in Günding der alljährliche Tag der offenen Tür statt. Dort gibt es dann neben Kaffee, Kuchen und Hotdogs auch einen Einblick in die Trainingsräume der Boxerinnen und Boxer.