5.33°C

Kurier Dachau - Das Wochenblatt für Dachau
 
Sunday, 9. December 2018 · 22:20 Uhr
 
 
 

Sirenenprobealarm

In zahlreichen Landkreisen und Kreisfreien Städten in Bayern werden am Mittwoch, den 17. Oktober um 11 Uhr Sirenen ausgelöst, die einen Heulton von einer Minute Dauer abgeben. Dieser Heulton soll die Bevölkerung bei schwerwiegenden Gefahren für die öffentliche Sicherheit veranlassen, ihre Rundfunkgeräte einzuschalten und auf Durchsagen zu achten. Der Probealarm dient dazu, die Funktionsfähigkeit des Sirenenwarnsystems zu überprüfen und die Bevölkerung auf die Bedeutung des Sirenensignals hinzuweisen.

Nachdem zu Beginn der 1990iger Jahre die damaligen Luftschutzsirenen abgebaut wurden, dürfte die Bedeutung des Heultones, der nicht mit der Feuerwehrsirene identisch ist, nicht mehr stark in der Bevölkerung verwurzelt sein. Das Sirenenwarnsystem wurde in den letzten Jahren unter Bezuschussung des Freistaates Bayern im Zehn-Kilometer-Radius um Störfallbetriebe mit erweiterten Pflichten wiederaufgebaut.

Der Landkreis Dachau ist in der glücklichen Lage, keine solche Störfallbetriebe zu haben und besitzt deshalb auch kein fest aufgebautes Sirenenwarnsystem. Um die Bevölkerung im Einsatzfall trotzdem warnen zu können, wurden vom Landkreis mobile Sirenenanlagen beschafft. Die Freiwilligen Feuerwehr Pasenbach hat sich wieder bereit erklärt, sich am Sirenenprobealarm zu beteiligen und um 11 Uhr den Heulton auszulösen.

Zusätzlich wird die Warn-App NINA ausgelöst.

Informationen zum Sirenenprobealarm können auch unter der Homepage des Innenministeriums www.innenministerium.bayern.de/sus/katastrophenschutz/war-nungundinformation/sirenenundlautsprecher/index.php nachgelesen werden.