3.57°C

Kurier Dachau - Das Wochenblatt für Dachau
 
Wednesday, 24. January 2018 · 04:29 Uhr
 
 
 

Neujahrsempfang der Kreishandwerkerschaft

Wertschätzung von der Politik/Dauerthema: Fachkräftemangel

Ehrenkreishandwerksmeisterin Irmgard Hetzinger-Heinrici und Kreishandwerksmeister Ulrich Dachs (Mitte) mit ihren Gästen auf dem Neujahrsempfang. (Foto: fw)

Letzten Mittwoch lud die Kreishandwerkerschaft zu ihrem traditionellen Neujahrsempfang in die Räume der Sparkasse Dachau ein. Der Einladung folgten auch viele Politiker, die ihre Wertschätzung und die Bedeutung des Handwerks betonten. Unter den Gästen waren neben Landrat und Oberbürgermeister auch die Bundestagsabgeordneten Katrin Staffler (CSU) und Michael Schrodi (SPD), die Landtagsabgeordneten Bernhard Seidenath (CSU) und Martin Güll (SPD) und Bezirkstagspräsident Josef Mederer (CSU).

Ein leidiges Dauerthema ist der Fachkräftemangel im Handwerk. Diesen sprach nicht nur Gastgeber Hermann Krenn, Direktor der Sparkasse Dachau, sondern auch Kreishandwerksmeister Ulrich Dachs sowie Landrat Stefan Löwl und Oberbürgermeister Florian Hartmann an.

Kreishandwerksmeister Ulrich Dachs plädierte dafür, das Ergebnis guter Handwerksarbeit zu schätzen, statt nur über Kosten oder oft unvermeidbare Nebenerscheinungen wie Schmutz zu jammern. Wenn der Maler kommt, bleibt am Ende doch der schön gestrichene Raum, beim Frisörbesuch kann man sich über gute Beratung und einen schönen Haarschnitt freuen.

Zum Abschluss des Abends ehrten Ulrich Dachs und Hermann Krenn noch die Fachkräfte der Zukunft, die Jungmeister Hermann und Elisabeth Eberle, Johannes Gasteiger und Stefan Anneser mit dem Meisterstipendium.