16.43°C

Kurier Dachau - Das Wochenblatt für Dachau
 
Monday, 16. July 2018 · 10:54 Uhr
 
 
 

Kautionsprobleme

Ärger bei Ein- oder Auszug

Wer für eine neue Wohnung Kaution hinterlegen muss, hat das Recht, diese in drei Monatsraten zu zahlen. Die erste Rate ist dabei nicht zum Vertragsabschluss fällig, sondern erst zu dem Datum, an dem das Mietverhältnis vertragsgemäß beginnt. Die gezahlte Kaution muss vom Vermieter dann laut Gesetzgeber getrennt vom Vermögen angelegt werden, als sogenanntes »offenes Treuhandkonto«. Das schützt den Mieter im Falle einer Insolvenz des Vermieters.

Die Kaution ist auch ein häufiger Streitpunkt beim Wohnungswechsel. So kommt oft Ärger auf, wenn der Vermieter nach dem Auszug nicht gleich die ganze Kaution auszahlen will. Tatsächlich kann dieser jedoch für gewisse Zeit einen angemessenen Teil einbehalten. Gründe können etwa Nachforderungen aus der noch zu erstellenden Abrechnung der Betriebskosten sein. Spätestens nach sechs Monaten sollte das restliche Geld aber überwiesen sein. djd