3.17°C

Kurier Dachau - Das Wochenblatt für Dachau
 
Thursday, 15. November 2018 · 21:44 Uhr
 
 
 

Küchenschmankerl 3.0

Koch-Event für Küchenstadel-Kunden

Erstens kommt es anders, zweitens als man denkt… Wie bitte? Gemach, gemach - der Reihe nach: Zwei neue Küchen würden in ihrer Stadel-Ausstellung gerade aufgebaut beziehungsweise montiert, erzählte mir Jürgen Schreier und schlug vor, ob ich nicht dabei sein und fotografieren möchte. Ich mochte. Allein schon, als ich hörte, dass es sich bei einer der zwei neuen Ausstellungsküchen um die »tierische« NX 870 der Marke next 125 aus dem Schüller Möbelwerk handle. Und zwar exakt die gleiche wie sie auf den Kampagnenmotiven in einschlägigen Magazinen abgebildet ist. Freilich ohne die Allgäuer Kälbchen und die Retro-Milchflaschen, sonst aber identisch in Schwarz-Braun und mit dem auf einen Tisch reduzierten Küchenblock. Edel-dunkle Optik meets filigrane Leichtigkeit oder, wie es der deutsche Hersteller bezeichnet: Design im Einklang mit Natur und Preis. Während ich bei der Montage versuchte, ein paar ansprechende Bilder zu schießen, stand ich, musste ich mir eingestehen, mehr im Weg. Die Ausleuchtung fehlte noch, das Blitzlicht reflektierte nicht wie gewünscht und so entschied ich mich allein für ein einziges Foto der NX 870… für die zweiseitige Zeitschriftenabbildung, links. Aber ich spitzte die Ohren, als Jürgen Schreier, der mit seinem Bruder Franz seit mehr als 25 Jahren den Küchenstadel in Ampermoching führt, erzählte, dass sie  Kunden zu einem Koch-Event eingeladen, über Facebook sogar Teilnahmegutscheine verlost hätten. Ah… schön. Noch schöner, also besser fand ich, dass diese Veranstaltung in der Allianz Arena, genauer in der dortigen Siemens cookingLounge stattfinden werde. Kurzum: Am betreffenden Abend habe ich mich auf den Weg nach München gemacht und den Küchenstadel-Kunden eine Weile über die Schulter geguckt. Ja, nicht nur. Probieren dürfen habe ich auch ein paar der Schmankerl, die nach dem Prinzip und Motto des Abends »Genuss mit Dampf & Mehr« von einem fleißigen Team gezaubert wurden. Während der Schweinsbraten auf einem Bett von Wurzelgemüse im Ofen vor sich hin garte, gab es frisches Brot, noch warm, mit einem pikanten Aufstrich und, alternativ, den italienischen Klassiker Bruschetta zur Vorspeise. Einfach guat! Wie ich erfuhr, informierte das Siemens-Team ganz allgemein über den heutigen Stand der Küchentechnik, stellte bestimmte Geräte und Kochverfahren vor und trat, sozusagen, mit dem Vorführkochen gleich auch den Beweis an, wie leicht und unproblematisch das Zubereiten verschiedenster Schmankerl in einer zeitgemäßen Küche ist. Gleichzeitig auch, wie gesund. Sanft und schonend gegart, würden Vitamine und Geschmack erhalten bleiben. Zartes Fleisch und bissfestes Gemüse – die Geräte bestimmen und zeigen die ideale Koch- beziehungsweise Garzeit an. Auch viele kleine Küchenhelferlein das Interesse der Küchenstadel-Truppe: beschichtete Backbleche, die weder eingefettet noch mit Backpapier ausgelegt werden müssen… Rollmatten aus Edelstahl, zur Abdeckung von Spülen oder als Unterlage für empfindliche Flächen – nach Gebrauch praktisch einzurollen… Steckdosenleisten, die auf sanften Händedruck aus der Küchenarbeitsplatte nach oben fahren und ebenso leicht wieder zu versenken sind… Nicht nur einmal sah ich in glänzende Augen und bekam ein Raunen wie »Haben wollen!« mit, bevor ich mich verabschiedete und mich auf den Heimweg machte.