12.71°C

Kurier Dachau - Das Wochenblatt für Dachau
 
Sunday, 20. May 2018 · 11:59 Uhr
 
 
 

Hias-Kern Skirennen

Über 110 Rennsportbegeisterte trafen sich

David Heider, SC Sulzemoos war Bester der männlichen Klasse. (Foto: SoLi )

Am vergangenen Sonntag, den 28. Januar wurde das erste Skirennen der Saison, nämlich das »Hias-Kern-Rennen«, durch die SOLI Dachau ausgerichtet. Über 110 Rennsportbegeisterte trafen sich in Bad Wiessee am Sonnenbichlhang, einer aktuellen Slalom-Europacuppiste um sich gegenseitig zu messen. Unter der Regie von Maximilian Ploss und Markus Krassnitzer war das Helferteam schon früh unterwegs. Zum Sonnenaufgang um 7.30 Uhr wurde bereits mit dem Aufbau der Zeitanlage begonnen. Parallel bohrte ein weiteres Team von Helfern die Stangen in die Piste. Somit konnte pünktlich um 9.45 Uhr der erste Läufer das Rennen eröffnen. Durch die absolut faire Kurssetzung schieden nur sehr wenige Starter aus und die Konkurrenz wurde damit auf hohen Niveau gehalten. Nach der Mittagspause stand der zweite Durchgang an.

War es im ersten Durchgang noch eisig bis griffig wurde es im zweiten Lauf etwas weicher und tiefer. Eine angepasste, situative Technikumstellung war hier mehr als gefragt. Einige wenige Läufer fuhren über das persönliche Limit und schieden leider aus. Der Großteil der Skirennfahrer meisterte aber die geänderten Umstände mit Bravour und fuhren sich somit in die Ergebnisliste. Die Siegerehrung wurde kurz nach Ende des Rennens durchgeführt. Der Sportreferent der Stadt Dachau, Herr Günter Dietz und der stellvertretende SOLI-Vorstand Hans Beier gaben das Ergebnis bekannt und überreichten die Pokale und Sachpreise. Hervorzuheben ist die Tagesbestzeit der Damen die von Lisa Saller, SC Odelzhausen, gefahren worden ist. Der schnellste in der männlichen Klasse war David Heider vom SC Sulzemoos. Spannend war dieses Jahr auch wieder die Hias-Kern-Mannschaftswertung. Das Ergebnis hierfür wird aus den fünf schnellsten Herren und den schnellsten drei Damen eines Vereins ermittelt. Dieses Jahr hatte der Grasskiclub Dachau einmal mehr die Nase vorne.Den zweiten Platz belegte der SC Sulzemoos, gefolgt vom SV Haimhausen auf dem dritten Platz.

Besonders erfolgreich waren auch in diesem Jahr wieder die Rennläufer des GSC Dachau, die sich zum dritten Mal in Folge den Wanderpokal in der Mannschaftswertung holen konnten. In 18 nach dem Alter gestaffelten Wertungen fuhren die Läufer des GSC siebenmal auf den ersten Platz und konnten sich insgesamt über 13 Plätze auf dem Stockerl freuen.

Die Soli Dachau bedankt sich bei allen Athleten, Trainern und Betreuern die dieses Rennen so spannend und fair gestaltet haben.

Das nächste Rennen des Landkreiscups Dachau findet mit dem Goldenen Ski der Stadt Dachau am Samstag, den 24. Februar ebenfalls am »Sonnenbichl« statt.