3.72°C

Kurier Dachau - Das Wochenblatt für Dachau
 
Thursday, 15. November 2018 · 09:12 Uhr
 
 
 

Familie hier – Beruf dort

Zimmerer und Bautechniker Andreas Oswald

Sonnenschein, weiße Wolken am Himmel, ein Motorsegler startet gerade durch und übertönt für ne Weile das Vogelgezwitscher. Andreas Oswald und ich sitzen auf einer Gartenbank mit Blick auf den kleinen Flugplatz in Gröbenried und sehen dem Geschehen zu. Fehlt nur noch ein Bierchen und es sähe nach Feierabend aus. Ist aber nicht so. Wir sitzen da, im Gespräch, weil die Gartenbank zwischen dem Oswaldschen Betriebsgelände und seinem privaten Zuhause steht. Zufällig? Bewusst platziert? Ich weiß es nicht. Aber es passt, symbolisiert eigentlich unser Gesprächsthema: der Privatmensch Andreas Oswald einerseits, der Zimmerer und Bautechniker andererseits. Meistens habe ich ihn auf einem Gerüst oder auf einem Dach angetroffen, wenn ich zur Vorbereitung eines Berichts entsprechende Infos von ihm benötigt habe. In nahezu zehn Jahren immer mal wieder aber auch in seinem Eigenheim. Fand ich sympathisch, diese offene Art, gleich von Anfang an. Andreas Oswald steht im Leben mit beiden Beinen – engagiert für seine Auftraggeber und deren Projekte, ebenso stolz aber auch auf seine Familie. Und er zeigt dies gern. Erzählt mir auf der Bank, mit Blick auf die Flieger, von seiner Frau Nina, den Buben Maxi und Leopold. Vergisst selbst die Hunde Polly und Nanuk nicht. Nanuk bedeute bei den Eskimos so viel wie kleiner Eisbär, erfahre ich. Und ebenso, dass sich offenbar alle auf ein Familienfoto freuen, jetzt gleich anschließend. Ja, fand ich auch, ne gute Idee – im Rahmen eines Porträts… Ob er sich heute extra freigenommen habe, wechsle ich das Thema und bin überrascht. Andreas Oswald lacht und meint, das sähe nur so aus. Seine Mitarbeiter seien Im Lager beziehungsweise in der Werkstatt und würden Vorbereitungen für ihren nächsten Auftrag treffen: die Sanierung eines Bauernhofs samt Ausbau zu Wohnzwecken. Gar nicht weit weg, in Neuhimmelreich. Gemeinsam mit seinem langjährigen Freund Partner, dem Dachprofi Uwe Strack, habe er dieses Projekt übernommen. Er freue sich schon darauf, dass es jetzt losgeht. Geplant sei alles bereits… Die Vorbereitungen laufen (wie ich dann später selbst sehen konnte)… für den Tag darauf sei der Abbund geplant… Wie bitte, Abbund? Ja, das Herrichten und Ablängen der Hölzer fürs Dach und zur Restaurierung der Holzbalkendecken. Dann noch die Dachflächen- und Fassadenfenster… Noch ne Menge Arbeit, ja… Während Andreas Oswald mehr oder weniger laut denkt, landet vor uns ein Segelflieger. Elegant und lautlos, bis zum Aufsetzen auf der Wiese vor uns. Beim Stichwort Arbeit hake ich ein und erkundige mich nach der Auftragslage so allgemein. Er lacht und meint nur: bestens. Sie hätten sehr schöne Aufträge, vor allem auch immer wieder abwechslungsreiche. Ja…? Ja, neben Dachstühlen und Komplettdächern hätten sie in München, in der Schellingstraße gerade erst eine Dach-Loggia gebaut und in der Traditionsgaststätte »Deutsche Eiche« in Lochhausen eine Aufstockung, das Ganze in Holzrahmen-Bauweise, vorgenommen. Richtig begeistert erzählt Andreas Oswald. Manchmal blitzen seine Augen dabei. Und genau dies ist es, warum ich mich mit ihm so gerne unterhalte: die Freude, die er vermittelt. Egal, ob es seine beruflichen Aufgaben und Projekte betrifft oder seine Familie, die wir schon – ui ui ui – haben warten lassen. Wegen des gewünschten Erinnerungsfotos. A bisserl verratscht, na ja… Haben dann aber doch noch alles auf die Reihe gekriegt: die Fotos »Andreas Oswald und seine Lieben« im Garten sowie die Bilder »Andreas Oswald mit seinem Team«. War alles in allem ein schöner Nachmittag, dazu noch sehr entspannend: das Vorbereitungsgespräch für dieses ProfiPorträt mal nicht in einem Büro oder auf irgendeiner Baustelle, sondern draußen, unter freiem Himmel…
Zurück im Büro habe ich dann noch was Interessantes – das Berufliche beziehungsweise Geschäftliche betreffend – im Internet gefunden. Und zwar, dass Andreas Oswalds Betrieb Mitglied der Zimmerer-Innung Dachau/ Fürstenfeldbruck, einer Körperschaft des öffentlichen Rechts, ist. Somit hat er Rückendeckung von einem starken Partner, Interessenten gleichermaßen Gewissheit, in Andreas Oswald einen zuverlässigen Profi als Gegenüber zu haben. Und seine Auftraggeber? Die brauchen keinen Verband oder Innung. Die kennen seine Arbeitsqualität. Und empfehlen ihn in Sachen Dachstuhl, Dachsanierung, Holzdeckenerneuerung,Terrassen, Vordächer und Carports, nur mal beispielsweise, gern weiter.