2.88°C

Kurier Dachau - Das Wochenblatt für Dachau
 
Saturday, 14. December 2019 · 07:00 Uhr
 
 
 

Die FDP-Kreistagsliste steht

»Ein motiviertes und schlagkräftiges Team«

FDP-Aufstellungsversammlung am 28. November im Dachauer Zieglerbräu. (Foto: FDP)

Die Liberalen im Landkreis Dachau haben in ihrer Aufstellungsversammlung Ende November im Dachauer Zieglerbräu die Liste der Kandidaten für die Kreistagswahl 2020 beschlossen. Die unter Federführung des Kreisvorsitzenden, Prof. Dr. Christian Stangl (Haimhausen), erarbeitete Liste umfasst 34 Kandidaten und zwei Ersatzleute,  »ein motiviertes und schlagkräftiges liberales Team für den Kommunalwahlkampf«.

Alle fünf FDP-Ortsverbände sind mehrfach vertreten, wobei der mitgliederstärkste Ortsverband Dachau naturgemäß etwas mehr Kandidaten stellen konnte. Auch sechs Frauen finden sich auf der Liste. Hier sei man eindeutig zu »männerlastig« und würde gerne mehr Frauen nominieren, dies scheitere aber bislang daran, dass die Kreis-FDP bei mittlerweile 74 Mitgliedern einfach zu wenige weibliche Mitglieder habe, bedauert Stangl. Realistisch sei, im zukünftigen Kreistag mit zwei Kreisräten (bisher einer) vertreten zu sein, zeigt sich der Kreisvorsitzende optimistisch.

Auf Platz ein wurde Dr. Frank Sommerfeld (Orthopäde, Dachau) gewählt, der schon Spitzenkandidat für die Landtagswahl war und hier ein hervorragendes Ergebnis erzielen konnte. Platz zwei ging an Georg Kern (Brandschutzsachverständiger, Dachau), zuvor 28 Jahre lang CSU-Mitglied und nun ein Liberaler. Platz drei belegt der Kreisvorsitzende und zugleich Ortsvorsitzende des kürzlich neu gegründeten Ortsverbandes Haimhausen, Prof. Dr. Christian Stangl (Hochschullehrer). Auf Platz vier findet sich Jürgen Junghans (Mitarbeiter des gemeindlichen Bauhofs), Ortsvorsitzender von Petershausen und zugleich Bürgermeisterkandidat. Platz fünf ging an Christian Ofer (Dipl.-Ing. und Leiter Qualitätsmanagement), Ortsvorsitzender von Altomünster.

Platz sechs belegt PD Dr. Thomas Niethammer (Orthopäde), Ortsvorsitzender von Karlsfeld. Auf Platz acht findet sich der amtierende Kreisrat und Stadtrat Jürgen Seidl (selbständiger Rechtsanwalt, Ortsvorsitzender Dachau), der sich für die Kommunalwahl 2020 auf die Stadtratswahl konzentriert. Platz neun ging an den Odelzhausener Allgemeinmediziner Dr. Andreas Dagge, früher CSU-Mitglied und nun ebenfalls bei der FDP zu Hause. Auch die Vierkirchener Zahnärztin Dr. Nicola Steiner unterstützt die Liberalen im Landkreis auf Platz 15, ohne selbst FDP-Mitglied zu sein. Auf Platz 17 nominiert: Ludwig Stangl (Dachau), ehemaliger Justitiar und Personalchef von MD Papier. Die Plätze 24 und 25 belegen mit Thomas Obeser (Altomünster) und Maximilian Wagner (Sittenbach/Odelzhausen) zwei Vorstandsmitglieder des Kreisverbandes DAH/FFB der Jungen Liberalen (JuLis).

Auf die Nominierung eines eigenen Landratskandidaten wurde verzichtet. Als Wahlleiter fungierte der Vorsitzende des FDP-Kreisverbandes Fürstenfeldbruck Hendrik Grallert.

Abschließend folgte eine Diskussionsrunde zum Kreis-Wahlprogramm, welches noch zu beschließen ist.