-0.17°C

Kurier Dachau - Das Wochenblatt für Dachau
 
Wednesday, 12. December 2018 · 23:01 Uhr
 
 
 

25-jähriges Jubiläum gefeiert

Stockschützenturnier des Landkreis-Seniorenbeirats

Jubiläumsturnier mit der stellv. Landrätin Marianne Klaffki, daneben der Vorsitzende des Landkreis-Seniorenbeirats Hermann Krusch (vorne Mitte). (Foto: E. Lachner)

Als 1993 auf Initiative von Dr. Hans Apfelbacher († 2011) das Turnier für Stockschützen 60+ auf den Stockbahnen in Markt Indersdorf ins Leben gerufen wurde, ahnte wohl niemand zu welcher Erfolgsgeschichte die Veranstaltung werden sollte. Jahr für Jahr meldeten sich mehr Mannschaften an, so dass man schon bald zwei Turniere durchführen musste. Seit 2015 richten die Stockschützen des TSV Arnbach auf ihrer Anlage den Wettbewerb aus und auch diesmal haben innerhalb kürzester Zeit 22 Mannschaften aus dem ganzen Landkreis zugesagt.

Den hohen Stellenwert dieses Turniers im Landkreis unterstrich die stellvertretende Landrätin Marianne Klaffki, die in ihrem Grußwort am Vormittag betonte, wie wichtig und förderlich gerade im Alter eine gemeinsame sportliche Betätigung für das soziale Umfeld sei. Ähnlich äußerte sich auch der stellvertretende BLSV-Kreisvorsitzende Franz Xaver Vieregg, der am Nachmittag beim Turnier mit anwesend war.

Bei strahlendem Sonnenschein lieferten sich die rund 90 Teilnehmer im Alter von 60 bis 80 Jahren, darunter auch einige Damen, einen ganzen Tag lang spannende, aber überaus faire Wettkämpfe. Turniersieger am Vormittag wurde vor Röhrmoos und ESC Dachau, die Mannschaft aus Ried (Johann Wackerl, Reinhard Plabst, Hard Fischhaber und Peter Gotschy). Beim Nachmittagsturnier gab es ein Kopf an Kopf Rennen zwischen Arnbach und Erdweg, das dank der besseren Stocknote Arnbach (Georg Gottschalk, Hans Rabl, Gerhard Rabl und Dieter Treibl) für sich entscheiden konnte. Dritter wurde die Mannschaft aus Kreuzholzhausen.

Weil das Turnier heuer zum 25. Mal ausgetragen wurde, hatte sich der Landkreis-Seniorenbeirat mit seinem Vorsitzenden Hermann Krusch etwas Besonderes einfallen lassen: Zusätzlich zu den Pokalen für die jeweils drei erstplatzierten Mannschaften wurde ein Jubiläumspokal gestiftet, der von den beiden Siegermannschaften ausgespielt wurde. Gesamtsieger dieses Wettkampfes über zwölf Kehren wurde die Mannschaft des TSV Arnbach mit 46:10 Punkten.

Die Siegerehrungen führte Hermann Krusch in der Sportgaststätte durch. Bevor er allen Teilnehmern zu ihren sportlichen Leistungen gratulierte und die vom Landkreis gestifteten Pokale überreichte, bedankte er sich beim TSV Arnbach für die hervorragende Organisation und die Überlassung der Stockbahnen, mit der Hoffnung auch im nächsten Jahr wieder viele Teilnehmer aus dem Landkreis zu diesem Turnier begrüßen zu dürfen.