12.71°C

Kurier Dachau - Das Wochenblatt für Dachau
 
Sunday, 20. May 2018 · 11:51 Uhr
 
 
 

Wie ein Sechser im Lotto

Neues Heim für den alten und kranken Alto

Alto genießt sein Leben schon auf dem Balkon im neuen Zuhause. (Foto: privat)

Kater Alto wurde in einem katastrophalen Zustand gefunden und musste einige Tage in der Tierklinik verbringen. Er wurde gründlich untersucht und aufgepäppelt, war danach stabil und dank Medikamenten schmerzfrei. Leider waren seine Befunde trotzdem sehr schlecht, vielleicht nur noch Wochen, vielleicht Monate zu leben. »Obwohl Alto ein mehr als großer Schmuser ist, sind seine Chancen auf Vermittlung sehr gering. Wir müssen leider davon ausgehen, dass er bei uns bleibt«, befürchtete Silvia Gruber, Vorsitzende des Tierschutzvereins. »Aber vielleicht möchte jemand eine Patenschaft übernehmen«, so die Hoffnung im Tierheim.

Und dann geschah das Unglaubliche: Eine Dame, die gerade ihren Kater einschläfern musste, nimmt Alto zu sich und inzwischen ist er schon umgezogen. »Wir sind überglücklich und hoffen, dass er trotz der schlechten Prognose noch lange sein Leben genießen darf. Wir danken ganz herzlich dieser großen Tierfreundin - aber auch allen, die Anteil am Schicksal von Alto genommen haben«, konnte Silvia Gruber kürzlich mitteilen. Das Tierheim übernimmt weiterhin Tierarzt-, Medikamenten- und Futterkosten.

Aber Alto war natürlich nicht der einzige Tierheimbewohner mit sehr schlechten Aussichten: auch die alte Pina, der dreibeinige Moritz, der einäugige Perry und einige mehr gehören zu den Sorgenkindern. Hier würden Patenschaften sehr helfen! Auch kleine Beiträge, für eine Katze nur fünf Euro im Monat, sind wichtig, da sie eine sichere und regelmäßige Einnahmequelle sind. Am Jahresende bekommt man natürlich eine Spendenquittung dafür.

Mehr Informationen unter www.tierschutz.dachau.net oder 08131-53 610.