5.11°C

Kurier Dachau - Das Wochenblatt für Dachau
 
Saturday, 21. September 2019 · 02:54 Uhr
 
 
 

Ungetrübte Badefreuden

Hochbetrieb an sommerlichen Tagen an Badeseen

Abendstimmung am Karlsfelder See. (Foto: Andreas Förster)

Bei den sommerlichen Temperaturen herrscht Hochbetrieb an den Badeseen. Schnell ist die Badefreude dahin, wenn man einen Badeplatz mit den Hinterlassenschaften der Badegäste vom Vortag vorfindet. Mit folgenden einfachen Regeln genießen alle ungetrübte Badefreuden:

• Grundsätzlich sollte man alle Abfälle wieder mit nach Hause nehmen oder in den Abfallbehältern am See entsorgen. Plastikabfälle gehören nicht in die Natur. Plastik verrottet nicht, belastet unsere Umwelt und wird von Tieren mit Nahrung verwechselt. Am besten bringt man gar keine Plastikabfälle mit: Die Brotzeit lässt sich problemlos in eine wiederverschließbare Box verpacken.

• Besonders zerbrochene Glasflaschen und Kronkorken sind ein Problem für Barfußgänger. Zurückgelassene Lebensmittelreste ziehen Ratten an.

• Zigarettenkippen bitte nicht achtlos in die Landschaft werfen. Die Natur braucht fünf bis zehn Jahre um eine Zigarettenkippe zu »verdauen«. Zigarettenkippen enthalten Schadstoffe, welche Boden und Wasser erheblich belasten.

• Bitte die Wasservögel nicht füttern! Verfütterte Brot- und Backwarenreste führen zu Gesundheitsschädigungen bei den Wasservögeln und verschlechtern die Wasserqualität.

Alle Regeln kann man auf einen Nenner bringen: Verlassen Sie Ihren Badeplatz so, wie Sie ihn am nächsten Badetag wieder vorfinden möchten.