12.14°C

Kurier Dachau - Das Wochenblatt für Dachau
 
Tuesday, 23. October 2018 · 20:47 Uhr
 
 
 

Teddy, ein frecher Dackelmix

Treddy entspannt auf seiner Terrasse. (Foto: privat)

Ich heiße jetzt Teddy. Vor zwei Jahren war ich im Tierheim gelandet. Dort war es ja nicht schlecht, die Leute waren echt nett, ich mochte sie total gern. Trotzdem war ich auf der Suche nach einem neuen Zuhause.

Gott sei Dank kamen da mal zwei Menschen, die mir gefielen, zum Gassigehen vorbei. Alle »Konkurrenten« waren schon unterwegs, so versuchte ich die Sorgen wegen meiner Rasse und nicht vorhandenen Erziehung zu widerlegen: Dackel und Treppen - nix wie jede Stufe rauf und runter, andere Verkehrsteilnehmer - ganz cool an Autos, Motorrädern, Radlern, Joggern und anderen Hunden vorbei, Autofahren - nichts ist einladender als eine offene Autotür oder? Zwischendurch mal kurz das Erdmännchen gemacht: (Männchen machen ist eine meiner leichtesten Übungen und zusammen mit meinem Dackelblick der Garant für ein Lächeln meines Gegenübers).

Nach einer kurzen Testphase brachte mich Andrea aus dem Tierheim an einem Samstagnachmittag im August in mein neues Zuhause gebracht. Wie war das aufregend! Ein großer Garten, den ich erst mal an einer ganz langen Leine erkundet habe – natürlich immer mit Blick auf meine Menschen.

Ich bin auch gut im Training: Futterbeutel im anderen Zimmer oder Leckerli unter Hütchen suchen oder einen Leckerli-Ball bringen ist nicht schlecht. Mein Garten hat mir anfangs vor allem in der Dunkelheit ein bisschen Angst gemacht. Aber mittlerweile weiß ich, dass mir nichts passieren kann. Im Gegenteil: Ich habe total nette Nachbarn, die sich immer freuen, wenn sie mich sehen. In der Wohnung habe ich auch schnell ein paar gemütliche Plätzchen gefunden. Beim Abendessen nerve ich meine Menschen dann, weil ich auch was abhaben will. Da mach ich in Sichtweite das Erdmännchen und fiepe und jammere so vor mich hin. Nach dem Abendessen werden dann alle Rudelmitglieder zusammengetrommelt und müssen mit mir im Wohnzimmer auf der Couch liegen. Das ist der Himmel auf Erden.

Ich kann euch sagen, das Leben ist echt super in meinem neuen Rudel. Ich bin froh, dass ich sie gefunden habe. Und sie sagen auch immer, ich sei ein »Glücksgriff«. Wir möchten dem Tierheim herzlich Danke sagen, dass sie uns zusammengebracht haben. Sie haben echt ein Händchen dafür.