15.5°C

Kurier Dachau - Das Wochenblatt für Dachau
 
Wednesday, 22. August 2018 · 05:34 Uhr
 
 
 

Mieterbund und VdK kooperieren

Zusammenarbeit bei Miet- und Sozialrecht

Steigende Lebenshaltungskosten machen vielen Menschen in Bayern zu schaffen. Der Deutsche Mieterbund (DMB) Bayern und der Sozialverband VdK Bayern haben nun eine Kooperation geschlossen. Ab 1. Juli 2015 können VdK-Mitglieder nach Vorlage ihres Mitgliedsausweises ohne Aufnahmegebühr Mitglied im Mieterverein werden. Umgekehrt erhalten Mitglieder des Mietervereins eine kostenlose Erstberatung bei der VdK-Kreisgeschäftsstelle.

Mieterverein und VdK vereinbaren darüber hinaus fachlichen Austausch und gemeinsame Informationsveranstaltungen für ihre Mitglieder. Während die Mietervereine in Bayern ihren Mitgliedern Rechtsberatung im Bereich des Mietrechts bieten, vertritt der Sozialverband VdK Bayern seine Mitglieder in sozialrechtlichen Angelegenheiten wie Rente, Behinderung, Gesundheit und Pflege. Viele VdK-Mitglieder, die beim Sozialverband Beratung suchen, haben auch Fragen zum Mietrecht. Der VdK Bayern darf allerdings in diesem Rechtsgebiet nicht beraten. Umgekehrt stellen die Mitarbeiter der Mietervereine immer wieder fest, dass ihre Mitglieder Unterstützungsbedarf im Sozialrecht haben, den wiederum sie nicht bieten dürfen.

»Wir freuen uns sehr, unseren Mitgliedern mit der Kooperation einen zusätzlichen Service anbieten zu können und wir hoffen sehr auf eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit dem örtlichen Mieterbund in Dachau«, so Stefanie Otterbein, Kreisgeschäftsführerin des VdK Kreisverbandes Dachau.

Auch politisch ziehen VdK und Mieterbund an einem Strang: Der VdK tritt für eine gerechte und faire Sozialpolitik ein, der Mieterbund setzt sich für bezahlbaren Wohnraum für alle ein. Mitglieder wie Nichtmitglieder informiert das Team der VdK Kreisgeschäftsstelle Dachau gerne unter Telefon 08131 / 87 87 2 und Email: kv-dachau@vdk.de.