27.5°C

Kurier Dachau - Das Wochenblatt für Dachau
 
Sunday, 19. August 2018 · 15:24 Uhr
 
 
 

Keine Nichtschwimmer mehr

Rotary Club macht Schwimmkurse möglich

Scheckübergabe des Rotary Club Dachau an Elisabeth Rauscher von der Klosterschule. (Foto: RC Dachau)

In den letzten Jahren häufen sich die Meldungen von Schwimmunfällen, die oft sogar tödlich enden. Auch die Zahlen der Nichtschwimmer beziehungsweise schlechter Schwimmer in Deutschland steigen seit Jahren. Laut einer Umfrage, die im Jahr 2016 von der Deutschen Lebensrettungs Gesellschaft in Auftrag gegeben wurde, schätzen sich mit 47 Prozent nur knapp die Hälfte der Befragten als sehr gute oder gute Schwimmer ein.Weitere 49 Prozent können nach eigener Einschätzung durchschnittlich oder schlecht schwimmen. Drei Prozent sind sogar Nichtschwimmer.

Diese Entwicklung macht auch vor der Klosterschule in Dachau nicht halt: Immer häufiger erleben die Lehrer Kinder, die dem Schulschwimmen in der dritten und vierten Klasse nicht gewachsen sind. Erschreckend dabei ist vor allem, die Fehleinschätzung der Eltern: So geben manche auf Nachfrage an, dass ihr Kind Schwimmen kann und in der ersten Schwimmstunde zeigt sich das Gegenteil. Die Hintergründe dafür sind vielfältig: Manchen Eltern fehlen Zeit oder Geld, ihren Kindern schwimmen beizubringen oder einen Schwimmkurs zu finanzieren, andere Eltern sehen die Notwenigkeit gar nicht. Dabei ist der soziale Hintergrund der Kinder gar nicht unbedingt entscheidend. Aus allen sozialen und kulturellen Schichten finden sich Kinder, die im Grundschulalter noch nicht schwimmen können. Nun könnte man meinen: Wo ist das Problem? Die haben doch in der Grundschule Schwimmunterricht. Aber der Schulschwimmunterricht ist darauf ausgelegt, Kindern, die bereits schwimmen können, mehr Technik und mehr Sicherheit zu vermitteln, sie vielleicht zum Bronze oder Silber-Abzeichen zu bringen. Da die Schullehrer aber nicht mit ins Wasser dürfen und die Aufsicht über eine ganze Klasse haben, können sie Nichtschwimmern das Schwimmen kaum beibringen.

Diese Kinder sind aber dennoch im Sommer im Freibad anzutreffen, gehen an der Amper spazieren oder fahren Ruderboot am Baggersee. Die Lehrer und der Elternbeirat der Klosterschule hat sich letztes Jahr zum Ziel gesetzt, diesem Trend entgegenzuwirken und zum großen Glück der Schule Mitstreiter gefunden: So hat der Rotary Club Dachau 2.400 Euro gespendet - zum Teil aus dem Erlös einer Verkaufsaktion der Rotary-Jugend auf dem Herbstmarkt in Dachau. Seit diesem Schuljahr können daher parallel zum Schulschwimmen auch Schwimmkurse für Nichtschwimmer angeboten werden, so dass am Ende der vierten Klasse kein Kind die Klosterschule verlassen wird, das nicht schwimmen kann. Möglich ist dieses Angebot übrigens auch, da die Stadtwerke der Schule stark entgegengekommen sind und die Schwimmkurse zum Selbstkostenpreis anbieten.