3.02°C

Kurier Dachau - Das Wochenblatt für Dachau
 
Monday, 10. December 2018 · 07:38 Uhr
 
 
 

Großeinsatz

Brand in einer Lackiererei

Der Einsatz dauerte zwei Stunden. (Foto: FF Dachau)

Am Freitag, den 16. Juni wurden die Freiwillige Feuerwehr (FF) Dachau gemeinsam mit den Feuerwehren Pellheim, Prittlbach, Hebertshausen und Karlsfeld, dem Rettungsdienst, Führungskräfte der Kreisbrandinspektion, der Fachberater des THW sowie der Führungsgruppe Katastrophenschutz des Landratsamtes und der Polizei um 15.02 Uhr laut Alarmmitteilung zu einem »Brand einer Garage in der Robert-Bosch–Straße« gerufen.

Schon auf der Anfahrt war eine dunkle Rauchwolke über dem Gewerbegebiet Dachau-Ost sichtbar. Beim Eintreffen stand die Filteranlage einer Lackiererei in Vollbrand. Ein Mitarbeiter der Firma wurde durch das Feuer leicht verletzt und vom Rettungsdienst versorgt.

Ein Atemschutztrupp der FF Dachau drang mit einem C-Rohr durch die Werkstatt zum Brandort, einem zwischen verschiedenen Gebäudeteilen befindlichen Anbau, vor. Zwei Atemschutztrupps der FF Karlsfeld starteten Ihren Löschangriff mit zwei C-Rohren über das Dach der Werkstatt. Etwa 20 Minuten nach Beginn der Löscharbeiten konnte »Feuer aus« an die Leitstelle gemeldet werden, die Nachlöscharbeiten zogen sich jedoch etwas länger hin. Der Brandraum wurde längere Zeit gekühlt und das Blechdach geöffnet. Parallel wurden die Arbeiten mit mehreren Wärmbildkameras kontrolliert und als die Temperaturen weit genug abgesenkt waren, konnte die Rücknahme der Rohre und Geräte beginnen. Nach und nach wurden die alarmierten Feuerwehren aus dem Einsatz entlassen, bis um 16.29 Uhr nur noch Kräfte der FF Dachau vor Ort waren. Bei der Abschlusskontrolle wurde ein Wiederaufflammen in einem Abzugskamin entdeckt, woraufhin erneut ein C-Rohr vorgenommen und die Flammen gelöscht wurden. Um 17.05 Uhr rückten die letzten Kräfte von der Einsatzstelle ab, wobei mit dem Eigentümer eine Brandnachschau für 18 Uhr vereinbart wurde. Diese wurde später ohne Feststellungen durchgeführt.

Insgesamt waren sieben Atemschutztrupps und 60 Feuerwehrkräfte im Einsatz. Nach der heißen Einsatzphase nahmen sich die Einsatzkräfte kurz Zeit, um dem Einsatzleiter und Kommandant der FF Dachau Thomas Hüller zum Geburtstag zu gratulieren. Dieser dankte allen und wies auf einen weiteren Geburtstag hin. Nämlich auf den 148. der Dachauer Wehr. Diese wurde am 16. Juni 1869 gegründet.