14.81°C

Kurier Dachau - Das Wochenblatt für Dachau
 
Monday, 16. July 2018 · 00:54 Uhr
 
 
 

Besuch im Partnerlandkreis

FW Dachau und FDP besuchen Oświęcimski

Gedenken in Auschwitz-Birkenau (von li) Dieter Leiß, Alfred Stelzer, Sebastian Leiß, Markus Erhorn, Andreas Brüstle, Dr. Edgar Forster, Dorothea Leiß, Martina Pöller und Erika Stelzer. (Foto: FW Dachau)

Die Freien Wähler Dachau (FW) haben gemeinsam mit den Jungen Freien Wählern und Vertretern der Dachauer FDP den Partnerlandkreis Oświęcimski besucht.

Am ersten Tag besichtigte die Reisegruppe das Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau sowie das Stammlager in Auschwitz. Am internationalen Mahnmal legte sie rund um den stellvertretenden Landrat des Landkreises Dachau, Dr. Edgar Forster, einen Kranz nieder und gedachte den in beiden Lagern ermordeten Menschen. Alleine im Lager Auschwitz-Birkenau wurden mehr als eine Millionen Menschen ermordet. Die Reiseteilnehmer waren über die Ausmaße des dort stattgefundenen Massenmordes erschüttert.

Am zweiten Tag der Reise wurde die Dachauer Delegation im Landratsamt des Partnerlandkreises durch den dortigen Starosta (Landrat) Zbigniew Starzec empfangen. FW Vorsitzender Markus Erhorn ließ es sich dabei nicht nehmen, dem Gastgeber auf Polnisch seinen Dank auszusprechen. Einig waren sich beide Seiten darin, dass man die Partnerschaft in den nächsten Jahren vertiefen möchte. Der Vorschlag der Freien Wähler, an allen Dachauer Landkreisgrenzen auf die Partnerschaft mit Oświęcimski hinzuweisen, kam bei den polnischen Gastgebern gut an.

Das Treffen verlief herzlich und die Freien Wähler präsentierten dem erfreuten Starost die Dachauer Tracht. Forster erklärte in diesem Zusammenhang einige historische Verbindungen zwischen Bayern und Polen. Neben einem Besuch in der internationalen Jugendbegegnungsstätte Auschwitz stand auch eine Besichtigung der polnischen Millionenstadt Krakau auf dem Programm.