27.34°C

Kurier Dachau - Das Wochenblatt für Dachau
 
Friday, 21. September 2018 · 17:25 Uhr
 
 
 

Wassersafari am Moosgraben

Der Kindergarten Flohzirkus erkundet die Natur

Die Kinder hatten jede Menge Spaß bei der Erkundung der Natur am Moosgraben. (Foto: Flohzirkus)

Bei strahlendem Sonnenschein machte sich im Juni der Kindergarten Flohzirkus aus Karlsfeld voller Erwartung auf, um mit der Biologin Ulrike Weiss vom Bund Naturschutz die Lebewesen im Moosgraben in der Nähe des Schwarzhölzl zu erkunden. Nach einer Brotzeit und einer Fragerunde, welche Tiere denn bei uns hier im Süßwasser leben stand den Kindern das erste Abenteuer bevor, denn sie durften über eine schmale Brücke und große Steine ans andere Ufer balancieren, wo dann die »Forschungsstation« aufgebaut wurde. Nach einer Einweisung über den sorgsamen Umgang mit den Tieren wurden die Kinder mit Sieben, Schüsseln, Pinseln und Becherlupen ausgerüstet.

Voller Begeisterung und doch mit der nötigen Vorsicht kescherten die Kinder nach Bachflohkrebsen, Eintagsfliegenlarven, Spitzschlammschnecken und so manchem anderen Getier. Die Funde wurden vorsichtig mit dem Pinsel in Becherlupen gesetzt und dort noch einmal genauer betrachtet. Freudige Ausrufe bei jedem neuen Fund, erstaunte Gesichter bei der Betrachtung von Lebewesen, die die Kinder und oft auch die Betreuer noch nie gesehen hatten und viele Fragen begleiteten die Aktion. Nur schwer trennten sich die Kinder vom Bach. Doch als alle wieder trocken am Ufer saßen erzählte die Biologin noch viel über die Lebensweise der Tiere und zeigte Bilder wie die Larven als erwachsene Tiere aussehen.

Viel zu schnell verging die Zeit und die Kinder machten sich müde, aber erfüllt von vielen neuen Eindrücken auf den Rückweg. Bestimmt haben sie zuhause viel zu erzählen und vielleicht kommen sie ja bald mit ihren Eltern wieder an den Bach und zeigen, was sie gelernt haben. Dann wäre das Ziel in vollem Maße erreicht. Dem Bund Naturschutz ist es ein großes Anliegen Kindern die heimische Natur nahe zu bringen, denn nur was man kennt, schützt man auch. Deshalb veranstaltet er im ganzen Landkreis in einem Jahr zirka 80 Naturerlebnistage für Grundschulen und Kindergärten.