19.01°C

Kurier Dachau - Das Wochenblatt für Dachau
 
Tuesday, 18. September 2018 · 23:59 Uhr
 
 
 

Unbeschreiblicher Vandalismus

Verletzungsgefahr am Karlsfelder See

Glasscherben auf dem Rundweg und in der Liegewiese - auch nach der Reinigung ist besondere Vorsicht geboten. (Foto: LA Dachau)
 

In der Nacht von Freitag, den 18. auf Samstag, den 19. Mai haben bislang unbekannte Täter im Erholungsgebiet Karlsfelder See eine für normal denkende Menschen nicht nachvollziehbare, völlig irrsinnige und sehr gefährliche Tat begangen: im nordöstlichen Bereich des Erholungsgebietes, nahe des Auslaufes, wurden unzählige Glasflaschen auf dem Rundweg zerschlagen. Der Weg war auf etlichen Metern mit Glassplittern sowie Pappbechern übersäht und auch in den angrenzenden Liegewiesen fanden die Reinigungstrupps viele Glasscherben.

Der Bereich wurde am Samstagmorgen bestmöglich gereinigt, die eingesammelten Scherben füllten insgesamt vier große Plastikwannen! Die Verwaltung beauftragte die Firma mit einer intensiven Nachreinigung, dennoch kann nicht ausgeschlossen werden, dass in dem Bereich Scherben unentdeckt bleiben und sich die Erholungssuchenden beim hineintreten erheblich verletzen können.

»Wir bitten um erhöhte Vorsicht, insbesondere beim barfuß laufen«, so das Landratsamt Dachau. »Die Verwaltung bittet alle Bürgerinnen und Bürger um ihre Mithilfe bei der Ergreifung der Täter. Wenn Ihnen in der Nacht von Freitag, 18. auf Samstag 19. Mai im Umfeld des Erholungsgeländes etwas Verdächtiges aufgefallen ist, melden Sie sich bitte beim Landratsamt Dachau unter Telefon 08131-74 161.