-0.15°C

Kurier Dachau - Das Wochenblatt für Dachau
 
Monday, 22. January 2018 · 10:47 Uhr
 
 
 

Drei neue Könige

93 Schützen kämpfen um den Titel

Schützenkönige in Karlsfeld (von li) Neumaier Daniel, Sophia Steinert und Wolfgang Müller. (Foto: Schützenverein Kfd)

Der Schützenverein Karlsfeld hat drei neue Könige, dafür nahmen am Weihnachts- und Königschiessen 93 Schützinnen und Schützen in verschiedenen Disziplinen teil.

Zunächst wurden die Vereinsmeister durch den 1. Schützenmeister ausgezeichnet.

Der 3. Gauschützenmeister Claus Eder ehrte Gunter Kähn für seine über 22-jährige Tätigkeit als Fahnenträger mit dem »Ehrenabzeichen Fahnenabordnung in Gold« des BSSB. Eine besondere Ehrung mit Nadel und Urkunde galt Hans Eberle für 60 Jahre Mitgliedschaft im Verein und BSSB.

Jugendkönig wurde mit einem 318,6 Teiler Daniel Neumeier vor Lydia Ruppert 359,2 Teiler. Luftgewehrkönig ist mit einem 76,0 Teiler Sophia Steinert vor Josef Eberle 122,2 Teiler. Wolfgang Müller errang die Königswürde in der Pistolendisziplin mit einem 27,7 Teiler (KK-Sportpistole) vor Christian Preuss 306,0 Teiler.

Den Wanderpokal-Sportpistole erhielt Sabine Greiner 310 Teiler vor Jürgen Hartl 1236 Teiler. Die Jugendkönigscheibe erhielt Lydia Rupppert mit einem 55,9 Teiler. Barbara Westermeier errang mit einem 22,5 Teiler die Königscheibe LG. Die Pistolenkönigscheibe ging an Sabine Greiner 127,3 Teiler. Die Damenscheibe gewann Barbara Westermeier mit einem 18,2 Teiler. Christian Preuss schoss einen 61,0 Teiler und erhielt damit die Herrenscheibe.

Franz Schreyer sen. stiftete drei Geburtstagsscheiben, diese erhielten: Horst Rubröder 32,6 Teiler (LG), Jürgen Hartl 160,2 (LP) Teiler und Ute Hartl 64,4 Teiler (LG). August Freis stiftete anlässlich seines Geburtstages eine Scheibe und drei Porzellanlöwen, die gingen an Hans Rieger (Scheibe und Löwe) 36,8 Teiler. Josef Eberle 58,6 Teiler und Rainer Ultsch 85,8 Teiler. Die Geburtstagsscheibe von Herbert Riedl ging an Rainer Ultsch 172,10 Teiler. Siegfried Pauler fertigte, zum Andenken an seinen verstorbenen Sohn Andy, eine Gedenktafel an. Diese erhielt Hermann Eberle jun. 50,3 Teiler.

An diesem Abend kamen noch 93 Fleisch- und Wurstpreise sowie Sachpreise zu Verteilung.