8.4°C

Kurier Dachau - Das Wochenblatt für Dachau
 
Monday, 24. September 2018 · 04:18 Uhr
 
 
 

»Einfach mal machen, es könnte unvergesslich werden!«

Christian Tannek gibt beim Businessfrühstücks Tipps für erfolgreichen Messeauftritt

Christian Tannek hat das Kreativmarketing im Blut. (Foto: KA)

Das Karlsfelder Firmennetzwerk »Wir sind Karlsfeld« lud am 20. Februar zum ersten Businessfrühstück in diesem Jahr in den Bürgertreff ein. Referent war diesmal Christian Tannek, der gemeinsam mit seinem Bruder drei Filialen des Fachgeschäftes »Optik Tannek« in Karlsfeld, Dachau und Odelzhausen leitet. Tannek, selbst Einzelhändler und Aussteller, hat ein Faible für Kreativmarketing und ist Vorsitzender im Messebeirat der DIVA. Im Rahmen des Businessfrühstücks hielt der Messecoach einen interessanten Vortrag zum Thema »Messepräsentation – Kundengespräche«. Sein Motto lautet: »Einfach mal machen!«

»Das Wichtigste bei einer Messepräsentation ist, im Kopf des Kunden einen Anker zu setzen«, so Christian Tannek. Die Messe ist eine neutrale Zone, die eine große Masse an Kunden bietet. Auch die IHK und die HWK bestärken die Wichtigkeit der Messeauftritte. Durch das »Rudelverhalten« der Besucher, die einen Messerundgang auch als Ausflug und Event sehen, sind die Gespräche ungezwungener und persönlicher.

Ein Messestand ist natürlich mit Kosten, Aufwand und Arbeit verbunden. Die Standgebühr, die Werbematerialien und das Personal müssen bezahlt werden und die Vorbereitung nimmt Zeit in Anspruch. Jedoch bringt ein solcher Auftritt auch einen Mehrwert wie einen höheren Umsatz, Folgeaufträge, neue Kunden, neue Kontakte, Kontakt zu Stammkunden, Spaß und weitere Chancen. Die Teilnahme verlangt Durchhaltevermögen, Kreativität, Einsatz, Spaß an der Arbeit, Leistung, eine positive Einstellung, Freude und Geduld. »Die Messe ist nichts anderes wie Flirten – hier haben Sie die einmalige Chance, Leute anzusprechen«, so der Messeprofi.

Was muss bei einem Messeauftritt beachtet werden? »Am besten, man macht sich eine Checkliste«, so Tannek. Wichtige Punkte sind, sein Logo gut zu platzieren, die Waren ansprechend zu präsentieren, der Stand darf nicht zu voll, aber auch nicht zu leer sein, Besuchermagnete wie Gewinnspiele anzubieten, Blickfang zu sein, die passenden Werbematerialien parat zu haben und ein sauberes, professionelles Auftreten mitzubringen. An erster Stelle steht der Wiedererkennungswert. Als Aussteller sollte man sich nicht scheuen, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen, die sich später auszahlt.

Tanneks Devise lautet: »Fallen Sie auf, seien Sie kreativ!«, durch das Einbinden von Vereinen, das Anbieten von Kaffee, Keksen und Give-aways, Organisieren von Aktionen für Groß und Klein, durch die Präsentation der neuesten Technik und bewegter Bilder oder Gutschein-Aktionen. Mit Christian Tanneks abschließendem Tipp »sympathisch, authentisch, großzügig, frech und überraschend zu sein«, sehen die Organisatoren der anstehenden Gewerbeschau - die Engagierte Unternehmergemeinschaft (EUG) und die Wirtschaftsförderung der Gemeinde Karlsfeld - sowie die interessierten Teilnehmer des Businessfrühstücks, der 6. Karlsfelder Gewerbe- und Leistungsschau 2018 am 7. unf 8. April in den Räumlichkeiten der Mittelschule Karlsfeld und weiterer zukünftiger Messen positiv entgegen. Denn eine Messe ist nur erfolgreich, wenn die Einstellung stimmt!