5.11°C

Kurier Dachau - Das Wochenblatt für Dachau
 
Saturday, 21. September 2019 · 02:30 Uhr
 
 
 

Vereinsausflug der Wildschützen

Besuch des Heuart-Festivals im Salzburger Land

Ein Bus voll Wildschützen auf dem Weg ins Salzburger Land. (Foto: Neumeier)

Ein Bus voller Wildschützen fuhr Ende August ins Salzburger Land. Nach der obligatorischen Brotzeit an der Autobahn bei Hochfelln, wurde direkt das Hotel Langwies in Bad Vigaun angefahren.

Nach dem Essen ging es zur Burg Hochwerfen, die mit einem Schrägaufzug vom Parkplatz aus erreicht werden konnte. Es war eine interessante Burgführung gebucht, die schöne Einblicke in die sehr gut erhaltene beziehungsweise nach einem Brand in den 1930er Jahren wieder aufgebaute Burg gab. Anschließend wurde auf der Burg ein Ritteressen mit fünf Gängen absolviert, bei dem zwei gewählte Burgvögte mit ihren Burgherrinnen, Mundschenken und Kammerzofen nach strengen Regeln herrschten. Natürlich war für Bestrafung von Vergehen auch ein Henker ernannt worden und Franz der Grausame erfüllte seine Pflichten mittels Zange oder Daumenschrauben mit viel Freude und Sorgfalt.

Nach dem Frühstück am nächsten Morgen ging die Reise weiter nach Rußbach zum Heuart-Festival, wo es einen zweistündigen Umzug zu bestaunen gab. Neben diversen Blaskapellen fuhren Vereine meist auf beeindruckenden Pferdefuhrwerken, aber auch mit Eselkarren oder alten Traktoren, mit ihren 24 selbst gestalteten, teilweise riesigen Heufiguren durch den Ort. In allen Häusern, Plätzen und Gärten gab es Live-Musik, Essen und Trinken sowie einen Bauernmarkt. In dem 800-Einwohner-Ort waren an diesem Tag einige tausend Besucher unterwegs. Frautag mal anders!