1.7°C

Kurier Dachau - Das Wochenblatt für Dachau
 
Wednesday, 13. November 2019 · 05:42 Uhr
 
 
 

Leib und Seele

Auf den Spuren der Hl. Katharina

Die Pilgergruppe auf den Stufen des Doms von Siena. (Foto: privat)

Eine Pilgergruppe von 31 Mitgliedern des Pfarrverbands Röhrmoos-Hebertshausen war in der Osterwoche unterwegs auf den Spuren der Hl. Katherina von Siena (1347-1380). Während es am Ostermontag bei der Brenner-Überquerung noch schneite, stiegen die Temperaturen an den weiteren Tagen bis auf 21 Grad, Siena und die Toskana präsentierten sich in frühlinghaftem Gewand.

Reiseleiter Pfarrer Michael Bartmann erzählte während der fünftägigen Reise immer wieder aus dem Leben der heiligen Katharina. Diese habe im 14. Jahrhundert gelebt und sei in ihrer Zeit, als eine Kirchenspaltung drohte, Beraterin zweier Päpste und Friedenstifterin gewesen. Die Pilgergruppe besuchte in Siena das Geburtshaus der Heiligen, die 1999 von Papst Johannes Paul II. zu einer der Patroninnen Europas erklärt wurde. Auch ein Besuch in der Dominikanerkirche von Siena war unverzichtbar, wo das Haupt der Heiligen als Reliquie aufbewahrt wird. Neben Siena waren weitere toskanische Kleinode Ziele, so das in reizvoller Hügellandschaft gelegene Städtchen Volterra, sowie das wegen seiner zahlreichen Geschlechtertürme auch als »mittelalterliches Manhattan« bezeichnete San Gimignano.

Insgesamt, so fanden die Reiseteilnehmer, eine sehr gelungene Pilgerfahrt, mit der richtigen Mischung aus spirituellen Impulsen, kulturellen Eindrücken und Landschaftserlebnissen, nicht zuletzt aber auch dem Genuss der italienischen Küche - eine »runde Sache für Leib und Seele«.